Pilot steckt im Bordklo fest - Terroralarm!

New York - Ein Pilot der Fluglinie Chautauqua Airlines hat auf dem Flug von Asheville in North Carolina nach New York City durch den Besuch der Bordtoilette ungewollt einen Terroralarm verursacht.

Die Boulevardzeitung "New York Post" berichtet von dem kuriosen Zwischenfall.

Eigentlich wollte sich der Pilot demnach vor der Landung am New Yorker Flughafen LaGuardia erleichtern. Deswegen suchte er die Bordtoilette auf. Dann passierte das Malheur. Die Tür ließ sich nicht mehr öffnen, und der Pilot, der eigentlich die Maschine hätte landen sollen, steckte auf dem WC fest. Ein Passagier hörte das Trommeln des Kapitäns gegen die Tür und wollte die Crew verständigen.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Als er deshalb ins Allerheiligste der Maschine wollte, witterte die Crew einen terroristischen Anschlag. Der ausländische Akzent verstärkte offenbar ihren Verdacht, weshalb der Co-Pilot Alarm schlug. "Der Kapitän ist hinten verschwunden, und, äh, und hier ist jemand mit breitem ausländischem Akzent, der ins Cockpit will", funkte er SOS.

Der wahrheitsgemäßen Version des Eindringlings wollte er zunächst keinen Glauben schenken. Am Boden warteten bei der Landung bereits Sicherheitskräfte des FBI. Der Fall war schnell gelöst.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Kommentare