1. tz
  2. Welt

Indischer Politiker trinkt aus heiligem Fluss, um zu beweisen, wie sauber er ist - und landet im Krankenhaus

Erstellt:

Kommentare

Der Ministerpräsident von Punjab, Bhagwant Mann, bei einem öffentlichen Auftritt im Mai dieses Jahres.
Der Ministerpräsident von Punjab, Bhagwant Mann, bei einem öffentlichen Auftritt im Mai dieses Jahres. © IMAGO/Hindustan Times

Ein indischer Politiker trank ein Glas Wasser direkt aus einem heiligen Fluss. Er wollte damit zeigen, wie sauber das Gewässer ist - doch wenig später landete er im Krankenhaus.

Sultanpur Lodhi - Der indische Politiker Bhagwant Mann wollte beweisen, wie sauber der indische Fluss Kali Bein ist. Deshalb trank er ein Glas Flusswasser vor laufenden Kameras. Doch zwei Tage später kam er mit starken Bauchschmerzen ins Krankenhaus, wie Indian Express berichtete.

Deshalb trank der Ministerpräsident des indischen Bundesstaates Punjab Flusswasser

Der Fluss Kali Bein gilt in Indien als heilig. Im Zuge der „Grünen Revolution“ stieg die landwirtschaftliche Produktivität in Indien und die Gewässer verschmutzten immer mehr. Eine Initiative unter Balbir Singh Seechewal organisierte deshalb eine Flusssäuberung des heiligen Kali Bein, der durch den indischen Bundesstaat Punjab fließt. Zum 22. Jahrestag der Reinigungsaktion reiste der Ministerpräsident von Punjab, Bhagwant Mann, am Sonntag in die Stadt Sultanpur Lodhi.

Um zu beweisen, wie sauber der Fluss heute ist, tauchte der Politiker ein Glas ins trübe Wasser und trank es in großen Schlucken vor laufenden Kameras aus. Nur zwei Tage später landete der indische Politiker allerdings im Krankenhaus. Seine Erkrankung soll in direktem Zusammenhang mit dem öffentlichkeitswirksamen Trinken des Flusswassers stehen, heißt es aus internen Quellen wie Indian Express berichtete. Vor seiner Politikerkarriere war Bhagwant Mann als Comedian tätig und sprach in seinem Programm vor allem über Wirtschaft, Sport und Politik. Sein Auftritt in dieser Woche glich unfreiwillig einem politischen Sketch. Das Video dazu ging entsprechend viral - fast zehn Millionen Menschen sahen es bislang.

Nach dem Trinken von Flusswasser: Indischer Politiker kommt ins Krankenhaus

Wie es hieß, erkrankte Bhagwant Mann am Dienstagabend und litt an starken Bauchschmerzen. Von seinem Amtssitz in der Millionenmetropole Chandigarh in Punjab wurde der Politiker offenbar mit dem Flugzeug in ein Krankenhaus in Delhi gebracht. Die Regierung soll indes versucht haben, seine Erkrankung streng geheim zu halten, da er ohne sein gesamtes Sicherheitspersonal in die Hauptstadt des Bundesstaates Punjab geflogen wurde. Das Büro des Politikers bestätigte den Krankenhausaufenthalt des Ministers zunächst nicht. Ein Beamter sagte Angaben von Indian Express zufolge jedoch, Mann sei gesund und munter und habe am Donnerstag einen vollgepackten Tag mit aufeinanderfolgenden Sitzungen.

In Indien gibt es mehrere heilige Flüsse, darunter auch der Ganges. Die Verschmutzung der Wasserläufe ist ein Problem. Neben der Belastung durch die Landwirtschaft spielen auch Abwässer aus Städten und Industrie eine Rolle. Rund 80 Prozent der Verschmutzungen des heiligen Flusses Yamuna etwa entstehen in den zwei Prozent der Strecke, die der Flusslauf durch die Großstadt Delhi fließt, wie Umweltschutzexperten berichten.

Auch interessant

Kommentare