Teilweise Sperrungen von Hotspots

Polizei hat mahnenden Appell: Großer Ansturm an Fronleichnam – Kontrollen in mehreren NRW-Städten

Das Ordnungsamt kontrolliert am Phoenix See in Dortmund
+
In einigen Städten in NRW wird es an Fronleichnam und am kommenden Wochenenden zu schärferen Maßnahmen kommen.

Wegen des Feiertags am Donnerstag erwartet die Polizei in NRW große Menschenansammlungen. In einigen Städten wird es an Fronleichnam und am kommenden Wochenenden zu schärferen Maßnahmen kommen.

NRW – Am Donnerstag (3. Juni) ist Fronleichnam – das bedeutet für NRW Feiertag und somit frei, wie RUHR24* berichtet.

Seit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen in der vergangenen Woche, plus dem schönen Wetter, gab es in den letzten Tagen immer wieder Menschenmassen an den Freizeit-Hotspots. Die Polizei in NRW rechnet daher auch an Fronleichnam mit großen Menschenansammlungen und verschärft deswegen die Kontrollen*.

Aufgrund des Feiertags haben die Beamten in Nordrhein-Westfalen schon in mehreren Städten verstärkte Kontrollen angekündigt – teilweise werden sogar Hotspots gesperrt. Denn weiterhin gelten Kontaktbeschränkungen, die auch draußen eingehalten werden müssen. Je nach Inzidenz-Wert darf man sich mit bis zu fünf Haushalten ohne Personenbeschränkung treffen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare