Vater und Sohn schwer verletzt

Schüsse bei Streit um Zigarette: Verdächtiger verhaftet

Hier ist der Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert: Am Entenanger in der Innenstadt von Kassel. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.
+
Hier ist der Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert: Am Entenanger in der Innenstadt von Kassel. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Ein Streit um Zigaretten in Kassel ist eskaliert: Es fallen sogar Schüsse. Vater und Sohn werden schwer verletzt. Die Polizei verhaftete jetzt einen Verdächtigen in einer anderen Stadt.

  • In der Innenstadt von Kassel ist am Sonntag (14.06.2020) ein Streit eskaliert
  • Vater und Sohn werden schwer verletzt
  • Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Update vom Freitag, 24.07.2020, 8.52 Uhr: In dem Fall des eskalierten Streits in Kassel, bei der ein Unbekannter einen Mann und dessen Sohn am 14.06.2020 schwer verletzt wurden hat es eine Verhaftung gegeben. Die Polizei teilte mit, am Dienstag, 21.07.2020, einen 26 Jahre alten Mann in Göttingen festgenommen zu haben. Zeugenaussagen sollen die Polizei auf seine Spur gebracht haben.

Der Mann gilt als tatverdächtig, am frühen Morgen in der Nähe der Kasseler Garnisonskirche den 52 Jahre alten Mann durch Schüsse einer Schreckschusspistole schwer am Kopf verletzt zu haben. Der Verletzte soll noch am Boden mit Schlägen und Tritten malträtiert worden sein. Zuvor soll der Tatverdächtige den 21 Jahre alten Sohn mit einem Schlagring verletzt haben.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung in Tateinheit mit Verstoß gegen das Waffengesetz. Der Tatverdächtige befindet sich in der Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden.

Polizei Kassel ermittelt wegen versuchter Tötung - Vater und Sohn schwer verletzt

Update vom Sonntag, 14.06.2020, 8.52 Uhr: Kassel - Der Streit ist laut Polizei Kassel in den frühen Morgenstunden am Sonntag (14.06.2020) eskaliert. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde  ein 53 Jahre alter Familienvater sowie sein 21 Jahre alter Sohn schwer verletzt.

Kassel: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung - Streit eskaliert wegen Zigaretten

Wie die Beamten des Polizeireviers Kassel-Mitte berichten, hielten sich Vater und Sohn am Sonntag gegen 1 Uhr zusammen mit zwei weiteren Personen im Bereich der Garnisonskirche in der Nähe des Entenangers in Kassel auf. Dann trat eine weitere vierköpfige Personengruppe auf sie zu und fragte nach Zigaretten. 

Kassel: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung - Sohn mit Schlagring schwer verletzt

Aus dieser Situation heraus entwickelte sich ein Streit, der letztendlich in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Dabei sei der 21-jährige Sohn laut Polizei vermutlich durch den Einsatz eines Schlagringes erhebliche verletzt worden.

Kassel: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung - Vater schwer am Kopf verletzt

Dann eskalierte der Streit in der Innenstadt von Kassel vollkommen: Als der 53-jährige Vater bereits am Boden lag, feuerte einer der Angreifer offenbar mehrfach mit einer Schreckschusswaffe auf und in die Nähe des am Boden liegenden Mannes. Laut Polizei zielgerichtet. Der 53-Jährige wurde dabei lebensbedrohlich am Kopf verletzt.

Kassel: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung - So werden die Täter beschrieben

Anschließend flüchtete die angreifende Gruppe in Richtung des Königsplatzes in der Innenstadt von Kassel.

Die Täter wurden der Polizei Kassel wie folgt beschrieben werden:

  • Alle vier Angreifer sollen etwa um die 25 Jahre alt sein.
  • Südländisches Erscheinungsbild.
  • Einer der Täter trug weiße Schuhe sowie ein rotes T-Shirt.
  • Ein weiterer eine weiße Hose.
  • Ein dritter war mit einem längeren, dunklen Mantel bekleidet, diese Person trug einen Vollbart. 
  • Von der vierten Person ist nur bekannt, dass diese dunkel bekleidet war.

Kassel: Versuchte Tötung - Vater lebensbedrohlich verletzt

Sowohl Vater als auch Sohn wurden in Krankenhäuser in Kassel eingeliefert. Der 53-jährige Mann wurde durch die aus nächster Nähe auf seinen Kopf abgeschossenen Schüsse aus der Schreckschusswaffe  lebensbedrohlich verletzt. Mittlerweile habe sich der Gesundheitszustand laut Polizei in Kassel aber stabilisiert. 

Kassel: Versuchte Tötung - Polizei sucht dringend Zeugen

Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel hat die Ermittlungen übernommen. Es geht um versuchte Tötung. Da die angreifende Gruppe vom Tatort flüchten konnte, werden nun dringend Zeugen gesucht. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegengenommen.

Erstmeldung vom Sonntag, 14.06.2020, 7.29 Uhr: Im Laufe der Auseinandersetzung am Entenanger in Kassel wurden Schüsse aus einer Gaspistole aus nächster Nähe abgegeben. Ein Mann wurde dadurch verletzt.

Die Polizei ermittelt wegen einer versuchten Tötung. 

Von Kathrin Meyer und Diana Rissmann

In Wolfhagen (Kreis Kassel) ist Anfang Februar 2020 ebenfalls ein Streit eskaliert und löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Ein 18-Jähriger hat eine Waffe gezogen und dabei auf seinen Kontrahenten geschossen.

Anfang Juni ist ein Streit in einem Zug zwischen Kassel und Marburg eskaliert: Der Grund: Ein Mann weigerte sich Mundschutz zu tragen.

Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Wohnung in Bad Sooden-Allendorf in Hessen eskaliert. Ein Mann schlägt mit einem Küchenbeil zu.

In Kassel soll es zu einem Streit unter Familienangehörigen gekommen sein. Ein Mann wurde tödlich verletzt in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden. Mit seinem Auto hat in Mann nahe Kassel nach einem Streit seinen Kontrahtenten umgefahren.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion