Polizei stoppt schrottreifen Reisebus

Köln - Rost, kaputte Bremsen, Ölverlust: Einen schrottreifen Reisebus hat die Kölner Polizei am vergangenen Donnerstag auf der Autobahn 3 aus dem Verkehr gezogen.

Bei einer Kontrolle sei den Beamten aufgefallen, dass die “Karosse nur noch mit Klebeband zusammengehalten wurde“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Außerdem war der Fahrzeugrahmen gerissen und gebrochen. Es fehlten Sicherheitsgurte, die Passagiersitze waren lose und Lenkung und Achslager völlig ausgeschlagen. Die Polizei alarmierte den TÜV, der das 18 Jahre alte Gefährt aus Montenegro sofort als reif für die Schrottpresse bezeichnete.

Die 20 Passagiere mussten ihre Fahrt nach Serbien in einem Ersatzbus fortsetzen. Gegen Fahrer und Halter wurde Anzeige erstattet. Der Bus war zuvor zweimal pro Woche die 2500 Kilometer lange Strecke zwischen Bremen und Serbien gefahren.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare