Ungewöhnlicher Einsatz 

Polizei verfolgt sieben Pferde und einen Esel erst zu Fuß - aber dann ... 

+
Die Polizei musste eine ausgebüxte Pferdeherde verfolgen / Symbolbild

Polizisten haben in Aachen eine ausgebüxte Pferdeherde und einen Esel verfolgt. Zuerst versuchten es die sportlichen Beamten zu Fuß. 

Aachen - Polizisten mussten in Aachen eine ausgebüxte Pferdeherde und einen Esel verfolgen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Demnach war die Herde in der Nacht zum Ostersonntag von einer Weide im Ort Kornelimünster ausgebrochen und rund drei Kilometer bis nach Walheim getrabt. Die Polizei habe zunächst zu Fuß versucht, ein Kreuz- und Querlaufen über die Straße zu verhindern. 

Verfolgung im Linienbus 

Die „recht sportlichen“ Beamten seien aber nicht hinterher gekommen und daher in den vorbeifahrenden Linienbus gestiegen. Weitere Kollegen rückten an und trieben die Tiere in den Vorgarten. Schließlich rückte der Besitzer mit Seilen und Halftern an.

dpa

Auch brisant:Postsendung explodiert in Marburg - Details zu den Hintergründen

Passagier drängt Stewardess zu Ekel-Aktion auf Klo - wenig später ist er tot 

Auch interessant

Meistgelesen

Verrücktes Foto verwirrt viele: Hübsche Mädels lenken von skurrilem Detail ab - sehen Sie es?
Verrücktes Foto verwirrt viele: Hübsche Mädels lenken von skurrilem Detail ab - sehen Sie es?
Mann scrollt bei Google Maps über England - dabei macht er eine rätselhafte Entdeckung
Mann scrollt bei Google Maps über England - dabei macht er eine rätselhafte Entdeckung
Junge Stewardess wird in Wohnung erstochen: Es ist das dramatische Ende eines langen Leidensweges 
Junge Stewardess wird in Wohnung erstochen: Es ist das dramatische Ende eines langen Leidensweges 
Hermes-Paketbote schreibt triste Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“
Hermes-Paketbote schreibt triste Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“

Kommentare