1. tz
  2. Welt

Frau vergisst wichtige Papiere in der Bahn - dann passiert etwas Unglaubliches

Erstellt:

Kommentare

Eine junge Frau ließ vertrauliche Unterlagen in der Bahn liegen. Sie hätte niemals damit gerechnet, sie jemals wiederzusehen. Doch da erreicht sie ein Brief mit unglaublichem Inhalt.

Bonn - Da passte Nancy L. aus Bad Godesberg einen Moment nicht auf und schon war es passiert: Sie hatte ihre Post in der S-Bahn vergessen. Dummerweise befand sich auch Dokumente von ihrer Bank inklusive Kontodaten darunter, außerdem Briefe vom Fitnessstudio und der AOK.

Wie die Kinderpflegerin später auf Facebook schreibt, habe sie „niemals damit gerechnet,“ sie jemals wiederzusehen. Doch es kam ganz anders: Am Dienstag trudelte ein weiterer Brief bei ihr zu Hause ein - diesmal weder von ihrer Bank, noch von der Krankenversicherung. Nein, das Schreiben stammte von einem wahrhaftigen Helden. Darin stand:

„Liebe Nancy, nur zwei Tipps für die Zukunft: Keine sensiblen Unterlagen in öffentlichen Verkehrsmitteln liegen lassen. Keine Schulden machen. Das ist beides richtig schlecht und macht dich nur unglücklich. Ich bin dann mal so frei und überweise dir 30,43 Euro auf dein Mitgliedskonto von Mc Fit. Die »Squats« (Kniebeugen) nicht vergessen. Ich wünsche dir ein langes und gesundes Leben, viel Glück. Julian“

Post Facebook

Nancy konnte ihr Glück kaum fassen: Julian hatte ihr ihre Dokumente wiedergegeben und auch noch Geld geschenkt - einfach so. Natürlich will sie sich unbedingt bei ihrem Retter bedanken. Darum postete sie ein Foto des überaus freundlichen Briefs auf ihrer Facebookseite. Dazu schrieb sie:

„Leider kann ich mich bei dem Herrn (Julian) nicht bedanken und hoffe, dass er meinen Beitrag lesen wird, da weder Absender noch Nachname geschweigedenn etwas zu seiner Persönlichkeit vorliegt. Danke Julian!“

Ob Julian sich jemals bei ihr melden wird? Die TV-Sender und Nachrichtenmagazine stehen jedenfalls bereits Schlange, um der 18-Jährigen bei der Suche nach ihrem Schutzengel zu helfen. Vielleicht möchte Julian aber auch gar kein Aufhebens um seine Person. Ein Nutzer kommentiert unter Lekajs Post:

„Ein richtiger Held nicht wegen dem Geld sondern wegen seiner Ehrlichkeit und weil er KEIN Danke braucht. Ich denke, Dein Danke ist bestimmt angekommen.“

Post Facebook Kommentar

Auch interessant

Kommentare