Ist ein Puma los?

Suche mit Hubschrauber nach geheimnisvollem Tier

Flensburg - Die Sichtung eines unbekannten Tieres in Flensburg hat zu einem Großeinsatz der Polizei geführt.

Zwei Lokführer und ein Fahrgast hätten unabhängig voneinander ein großes, braunes Tier im Gleisbereich gesehen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Tier glich den Zeugen zufolge einer Großkatze. Ein Anrufer habe erklärt, es könne ein Puma gewesen sein.

Das geheimnisvolle Tier war demnach zunächst in Richtung der deutsch-dänischen Grenze unterwegs, drehte später aber wieder um. Ein Zirkustier kann nach Angaben der Polizei ausgeschlossen werden, in der näheren Umgebung habe kein Zirkus gastiert.

An der Suche war neben der Polizei auch die Bundespolizei beteiligt. Auch ein Hubschrauber und ein Jäger versuchten das Tier zu finden. Die Polizei riet, Kinder in dem Bereich zu beaufsichtigen.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab
Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden

Kommentare