1. tz
  2. Welt

Beliebte Radio-Redakteurin Miriam Köthe verstorben – im Alter von nur 52 Jahren

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Radio-Redakteurin Miriam Köthe ist im Alter von 52 Jahren gestorben.
Radio-Redakteurin Miriam Köthe ist im Alter von 52 Jahren gestorben. © Screenshot/Facebook/Radio Schleswig-Holstein

Miriam Köthe ist im Alter von nur 52 Jahren verstorben. Die beliebte Radio-Redakteurin kämpfte gegen den Brustkrebs.

Sylt - Die Radiowelt in Norddeutschland trauert. Miriam Köthe, seit vielen Jahren Redakteurin bei Radio Schleswig-Holstein (R.SH), ist im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Am Samstagmorgen (14. Mai) machte ihr Ehemann, der Radio-Moderator Carsten Köthe, den Tod via Facebook öffentlich. Seit 2015 waren die beiden für das Programm des Sylt-Ablegers von R.SH zuständig.

Der Ehemann postete ein schwarzes Bild mit dem Namen „Miri“ und ein graues Herz. Wenig später verabschiedete sich auch Radio Schleswig-Holstein mit einem emotionalen Post von der langjährigen Redakteurin. „Das tut einfach nur weh, das ist einfach nur traurig“, heißt es in dem Beitrag.

Radio-Redakteurin Miriam Köthe verstorben – im Alter von nur 52 Jahren

„Unsere Kollegin und Freundin Miriam Köthe ist gestorben, hat den langen Kampf verloren und musste das Leben loslassen“, teilte der norddeutsche Sender via Facebook mit. „DU warst Teil des R.SH-Teams – und IHR wart unser Dream-Team: Du und Carsten, Carsten und Du. Danke, dass wir mit Dir sein durften, Miri!“

Die Anteilnahme unter dem Post ist groß. Mehr als 10.000 traurige Reaktionen und knapp 1.800 Kommentare kamen unter dem Beitrag zusammen. Die Menschen bekunden darin ihr Beileid und Mitgefühl mit den Angehörigen. „So eine tolle starke Frau, ich habe sie so bewundert wie offen sie und Carsten damit umgegangen sind, wie stark sie war, nie aufgab“, kommentierte eine Userin das Posting.

Radio-Redakteurin Miriam Köthe gestorben: „Fortschreitende Krebserkrankung“

Bei Miriam Köthe wurde im Jahr 2008 erstmals Brustkrebs diagnostiziert. Im Jahr 2010 veröffentlichte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann das Buch „Teufelchen in der Brust“ – verarbeitete darin die erste Erkrankung. 2013 kam der Krebs zurück. Vor rund drei Wochen teilte die Radio-Redakteurin ihren Fans via Instagram mit, dass sich ihr Zustand „aufgrund meiner fortschreitenden Krebserkrankung sehr verschlechtert hat“.

Sie habe mehrere Tage auf der Interdisziplinären Schmerz- und Palliativstation des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein verbracht. Auch den 60. Geburtstag ihres Ehemannes habe sie dort gefeiert, teilte sie mit. „Seinen nächsten Geburtstag kann ich wohl nicht mehr erleben, aber an diesen besonderen werde ich mich immer erinnern“, schrieb Miriam Köthe damals.

Nun hat sie den Kampf gegen den Krebs verloren. Ihr Ehemann Carsten erklärte am Montag (16. Mai) in einem Facebook-Post, er werde für einige Zeit nicht senden und nichts posten. „Wir hören uns bestimmt wieder. Bis dahin werden eure guten Gedanken mich tragen.“

Ein beliebter Radio-Sender hat Ende des vergangenen Jahres den Betrieb eingestellt. Im vergangenen September ist eine bekannte Moderatorin ins Radio zurückgekehrt. (ph)

Auch interessant

Kommentare