Radio-Unfall: Plötzlich kam ein Schwulen-Porno

London - Einem britischen Radiosender ist ein peinliches Missgeschick passiert. Plötzlich sendete er einen Schwulen-Porno! Wir haben die Hörprobe - auf eigene Gefahr.

Auf einmal mischte sich das Stöhnen zweier Männer in die Jazz-Musik: Dem britischen Radiosender JazzFM ist am Samstag ein ungewöhnliches Missgeschick unterlaufen. Mitten während der Show "Funky Sensation" überlagerte die Tonspur eines Schwulen-Pornos die Musik. Fünf Minuten lang dauerte der Spuk. Die Hörer, immerhin eine halbe Million pro Woche, dürften ziemlich rote Ohren bekommen haben (Hören Sie selbst auf eigene Gefahr: hier geht's zum Audio-File des Unfalls).

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

Wie konnte das nur passieren? Programmchef Mike Vitti weiß es wohl selbst noch nicht so genau, entschuldigt sich in einem offiziellen Statement aber bei den Hörern: "Leider hatten wir am Samstag, den 18. Februar, um 19:15 Uhr einen unberechtigten Zugriff auf unsere Live-Übertragung, welche zu einem höchst bedauernswerten Vorfall geführt hat. Bitte akzeptieren Sie hierzu unsere tiefgreifende ernstgemeinte Entschuldigung. Seien Sie versichert, dass wir entsprechende Schritte eingeleitet haben, um sicherzustellen, dass sich dieser Vorfall nicht wiederholt."

tz

 

Sex auf Uni-Dach, Busen-Blitzer, Wiesn-Porno-Skandal: Der Lust-Rückblick 2011

Sex auf Uni-Dach, Busen-Blitzer, Wiesn-Porno-Skandal: Der Lust-Rückblick

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen

Kommentare