Radioaktive Strahlung über Europa gemessen

Wien - Die IAEA hat über Tschechien und weiteren Regionen Europas eine leicht erhöhte radioaktive Strahlung gemessen.  Woher die Strahlung kommt und welche Gefahr für die Bevölkerung besteht:

Die Strahlung sei gering, jedoch höher als gewöhnlich, teilte die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) am Freitag mit. “Sehr niedrige Werte von Jod 131 wurden in der Atmosphäre gemessen“, hieß es in einer Erklärung. Das gegenwärtige Strahlenniveau stelle jedoch offenbar keine Gefahr für die Gesundheit von Menschen dar.

Der Grund für die erhöhte Strahlung sei bislang nicht bekannt, ein Zusammenhang mit der Havarie des japanischen Atomkraftwerks Fukushima-Daiichi im März könne jedoch ausgeschlossen werden, teilte die IAEA mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare