1. tz
  2. Welt

Rätselhafter Unfall: Lichtmast spießt fahrenden Sportwagen auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Görmann

Kommentare

Ein Chevrolet Camaro (rechts), hier auf einem Symbolbild.
Ein Chevrolet Camaro (rechts), hier auf einem Symbolbild. © pa/obs/RTL II / RTL II

Heftiger Unfall auf einer US-Autobahn in der Nähe von Memphis: Ein Chevrolet Camaro wurde von einem Lichtmast regelrecht aufgespießt.

Memphis (US-Bundesstaat Tennessee) - Wie war DAS möglich? Unweit der Großstadt Memphis kam es zu einem rätselhaften Unfall. Auf dem Interstate Highway 240 durchbohrte ein Lichtmast den Innenraum eines Sportwagens. 

Wie genau das passieren konnte, ist derzeit noch rätselhaft. Offenbar hatte der 25-jährige Fahrer die Kontrolle über seinen Chevrolet Camaro verloren. Der Sportwagen schleuderte über die Straße und über den begrünten Mittelstreifen. Irgendwann in diesen Sekunden durchbohrte ein Lichtmast das Auto und blieb darin stecken - ohne das Dach des Wagens zu zerstören.

Ebenso unglaublich wie der ganze Unfall: Der Fahrer überlebte schwer verletzt, jedoch bewusstlos. Eine zufällig vor Ort anwesende Krankenschwester eilte zu dem 25-jährigen Chevrolet-Fahrer und zog ihn aus der Fahrerkabine auf die Rückbank, erzählte sie dem TV-Sender WREG-TV. Danach wurde er stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Er war nach letzten Angaben immer noch nicht ansprechbar. Ärzte mussten offenbar Blutungen in seinem Gehirn stoppen.

Einen spektakulären Unfall gab es im April auch in München. Ein Audi überschlug sich und landete auf dem Dach im Gleis, berichtet tz.de.

Außergewöhnlich auch ein Kranlaster-Unfall im September 2018 in Ottobrunn. Das schwere Gefährt hob regelrecht ab, die Bergung gestaltete sich schwierig, schrieb Merkur.de.

Bei einem Unfall mit einem Seat sind zwei junge Männer (17, 18) in Dötlingen bei Oldenburg verunglückt. Nach einem Unfall mit einem VW Touran in Ilhorn (Heidekreis) und einem VW Golf in Syke sind zwei junge Männer nahe Bremen tot. Beides berichtet nordbuzz.de*.

mag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare