Rauchender Schimpanse aus Zoo befreit

+
Ein Schimpanse, der Zigaretten rauchen musste, wurde aus einem Zoo im Libanon befreit.

Beirut - Eine Tierschutzorganisation hat in einem libanesischen Zoo einen Schimpansen entdeckt, der zur Unterhaltung der Besucher Zigaretten rauchen musste.

Am Montag wurde “Omega“ in ein Tierheim im brasilianischen Sao Paulo gebracht. Das zwölfjährige Tier musste in jüngeren Jahren in einem Restaurant Wasserpfeifen servieren und Zigaretten rauchen. Die vergangenen zehn Jahre verbrachte der Affe in einem Zoo in dem Dorf Ansar im Südlibanon. Dort behielt er seine schlechte Angewohnheit bei und rauchte die Zigaretten, die ihm Besucher in den Käfig warfen. “Der Schimpanse ist ein regelmäßiger Raucher“, sagte der Direktor der Tierschutzorganisation Animal Lebanon, Jason Meier. “Wenn ihm jemand eine Zigarette hinwirft, raucht er sie.“ Die Tierschutzorganisation arbeitet seit sechs Monaten gemeinsam mit dem Betreiber an der Schließung des Zoos und sucht nach neuen Unterkünften für die Tiere. Sieben Paviane, eine Hyäne und mehrere Vögel sollen nun im Libanon ein neues Zuhause finden.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kommentare