1. tz
  2. Welt

Polizisten stoppen Auto – und erleben eine tierische Überraschung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Es wird nicht der erste Wagen gewesen sein, den zwei US-Polizisten in ihrem Leben angehalten haben. Doch so etwas haben sie wohl noch nie erlebt.

Newberry Township (USA) – Als Polizist macht man sicherlich so einiges mit. Dass einem ein Autofahrer bei einer Kontrolle einen Scherzartikel-Führerschein vorzeigt, gehört dabei wohl noch zu den harmloseren Erlebnissen. Erst kürzlich war zwei sternhagelvollen Männern auf der A3 bei Regensburg der Sprit ausgegangen, woraufhin sie versuchten, ihr Auto zur nächsten Ausfahrt zu schieben – schließlich wurden die beiden jedoch von der Polizei aufgegriffen. Doch es kam noch wilder: Bei der angeordneten Blutabnahme hielten die beiden die Spritze offenbar für eine Corona-Impfung – und rasteten aus. Ein ebenfalls ziemlich kurioses Erlebnis hatten nun zwei Polizisten im US-Bundesstaat Pennsylvania, als sie eine 19-jährige Autofahrerin mit ihrem 21-jährigen Beifahrer stoppten, wie 24auto.de berichtet.

Polizisten stoppen Auto – und erleben eine tierische Überraschung

Offenbar hatten die Beamten den Verdacht, die Frau hinter dem Steuer stünde unter dem Einfluss berauschender Substanzen. Doch nachdem die Polizisten das Auto angehalten hatten, kam ihnen scheinbar irgendetwas komisch vor – also baten sie den Beifahrer, den Kofferraum zu öffnen. Und was dann passierte, veröffentlichte die Polizei als Video auf YouTube: Der Mann holte tatsächlich ein lebendes Reh aus dem Kofferraum.

Ein Mann hebt ein Reh aus einem Kofferraum
Bei einer Polizeikontrolle entdeckten Polizisten in den USA ein lebendes Reh im Kofferraum eines Autos. © YouTube (Newberry Township Police )

Lebendes Reh im Kofferraum – Polizei nimmt Fahrerin fest

Laut einem Bericht von „Fox News“ habe die Fahrerin erklärt, sie habe das Reh angefahren – und angenommen, es sei tot. Daraufhin habe es der Beifahrer in den Kofferraum gelegt. Später hätten sie bemerkt, dass es doch noch am Leben gewesen sei – seien aber einfach weitergefahren. (Maserati Ghibli weicht aus: Katze gesund, Sportlimousine kaputt)

Die Polizisten wiesen den Mann an, das Reh in die Freiheit zu entlassen, was er – wie man in dem Video sieht – auch tat. Ob das Reh nun bei dem angeblichen Unfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Die 19-jährige Fahrerin wurde jedenfalls erst mal wegen des Verdachts auf Alkohol- oder Drogenkonsum festgenommen. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare