Magenkrämpfe beendeten das Spiel

Rekord geschafft: 79 Stunden Dauertennis in Niedersachsen

+
Genau 79,09 Stunden Dauertennis, kaum Zeit für Essen und Schlaf: Im niedersächsischen Twistringen haben an diesem Sonntag die beiden Extremsportler Christian Masurenko (49) und Dennis Heitmann (34) einen Weltrekord aufgestellt.

Genau 79,09 Stunden Dauertennis, kaum Zeit für Essen und Schlaf: Im niedersächsischen Twistringen haben an diesem Sonntag die beiden Extremsportler Christian Masurenko (49) und Dennis Heitmann (34) einen Weltrekord aufgestellt.

Twistringen - „Wir sind total stolz, das ist eine wahnsinnige Leistung“, sagte Peter Tegeler, Vorsitzender des Sportvereins Marhorst. Gestartet war die Partie am Donnerstag um 8.00 Uhr. Per Livestream war das Spiel im Internet zu sehen.

Dennis Heitmann (l) und Christian Masurenko stehen am 27.07.2017 während einer fünfminütigen Pause auf dem Tennisplatz in Twistringen (Niedersachsen) am Netz. 82 Stunden lang wollen die beiden Sportler gegeneinander Tennis spielen und damit einen Weltrekord im Einzeltennis aufstellen.

Ein Trainer, Ärzte und Physiotherapeuten unterstützten die beiden Hobbysportler. Notare hatten das gesamte Spiel protokolliert und darauf geachtet, dass die Regeln vom Guinnessbuch der Rekorde eingehalten werden.

Eigentlich wollten die beiden Sportler 82 Stunden spielen, doch der Körper von Dennis Heitmann streikte schließlich: Der 34-Jährige hatte Magenkrämpfe, sie mussten abbrechen, wie Tegeler berichtete. Für den Weltrekord reichte es dennoch locker. Bereits im Jahr 2010 hatten die beiden Extremsportler 55 Stunden, 55 Minuten und 55 Sekunden durchgehalten und den damaligen Weltrekord gebrochen. Im Jahr 2015 spielten die Schleswig-Holsteiner Dennis Groißl (30) und Niklas Jahn (21) bereits 63:27:42 Stunden lang Tennis - damaliger Weltrekord.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details
Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details
Baby und Mann stürzen aus Hochhaus in den Tod
Baby und Mann stürzen aus Hochhaus in den Tod
Darf sie das? Polizistin zeigt sich auf Bikini-Foto mit unglaublich tiefem Ausschnitt
Darf sie das? Polizistin zeigt sich auf Bikini-Foto mit unglaublich tiefem Ausschnitt
21-Jährige stürzt 70 Meter Klippe hinunter - Foto von Tatverdächtigem aufgtaucht
21-Jährige stürzt 70 Meter Klippe hinunter - Foto von Tatverdächtigem aufgtaucht

Kommentare