Die Polizei sucht den Täter

72 Frauen werden Opfer von anstößigen Fotomontagen 

Ein der Polizei bislang unbekannter Täter soll Bilder von Dutzenden Frauen für anstößige Foto-Montagen missbraucht haben. Er lud die Fotos im Internet hoch.

Remscheid - Ein Unbekannter soll Bilder von Dutzenden Frauen aus Remscheid für Nacktfoto-Montagen missbraucht und die Bilder im Internet verbreitet haben. 72 Frauen hätten sich seit dem Wochenende gemeldet, sagte eine Sprecherin der Polizei Wuppertal am Mittwoch. Die Frauen hatten im Internet Nacktfotos entdeckt, in die ihre Gesichter eingefügt waren. Der Täter habe die Frauen offenbar fotografiert und dann „ihre Köpfe mehr oder weniger stümperhaft auf nackte Körper montiert“, sagte die Sprecherin. Die Opfer seien im Alter von 14 bis 53 Jahren. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Bislang kein konkreter Tatverdächtiger 

Die Fotos seien auf einer bestimmten Seite im Internet veröffentlicht worden, zu der die Polizei aber zunächst keine Angaben machte. Bei den Fotos handele es ich nicht um Profilbilder aus sozialen Medien, sagte die Sprecherin. Ob sie heimlich geschossen wurden, sei noch unklar. Laut Polizei gibt es auch noch keinen konkreten Tatverdächtigen. Mehrere Opfern hätten allerdings von einem Eisverkäufer gesprochen.

Lesen Sie auch: „Skandal oder Prüderie? Deutschland und die MeToo-Debatte

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Daniel Naupold

Auch interessant

Meistgelesen

Explosion in Limburg: Rätsel um Riesenkrater gelöst - "Dachte, es sei ein Erdbeben"
Explosion in Limburg: Rätsel um Riesenkrater gelöst - "Dachte, es sei ein Erdbeben"
Passagierin wacht in der Nacht ganz allein im dunklen Flugzeug auf 
Passagierin wacht in der Nacht ganz allein im dunklen Flugzeug auf 
Junge stirbt auf Klassenfahrt: Jetzt ermittelt die Polizei
Junge stirbt auf Klassenfahrt: Jetzt ermittelt die Polizei
18-Jährige tötet ihre beste Freundin für neun Millionen Dollar
18-Jährige tötet ihre beste Freundin für neun Millionen Dollar

Kommentare