1. tz
  2. Welt

Süffiges Rewe-Angebot sorgt für wilde Ideen: „Preppen like a boss“

Erstellt:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Ein Rewe-Kunde hat ein besonderes Angebot in einer Filiale entdeckt. Auf Twitter teilte er seinen Fund.
Ein Rewe-Kunde hat ein besonderes Angebot in einer Filiale entdeckt. Auf Twitter teilte er seinen Fund. © Twitter/Screenshot/Business Brudi

Zu Ostern werben viele Discounter mit satten Rabatten um ihre Kunden. Rewe unterbreitete nun ein etwas anderes Angebot, das wohl weniger in einem Osternest Platz finden dürfte.

München - Sparen ist angesichts ständig steigender Preise für immer mehr Deutsche attraktiv. Zu Ostern locken deshalb Supermärkte mit zahlreichen Preisaktionen die Kunden in ihre Räumlichkeiten. Mit satten Rabatten versuchen die großen Handelsketten die jüngste Welle von Preiserhöhungen vergessen zu machen. Auch Rewe hat ein Sonderangebot gestartet, bei dem die Kunden den ein oder anderen Euro sparen können. Allerdings sollte damit das Osternest der Kinder nicht gefüllt werden.

Rewe: Süffiges Angebot bringt Twitter-User zum Schmunzeln

Als „Hamstern 2.0“ wurde der Hype um Sonnenblumenöl und Mehl bezeichnet, der nach dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine hierzulande ausbrach. Ganze Supermarktregale werden aktuell ausgeräumt, um die privaten Speisekammern mit Nudeln, Öl und nicht verderblichen Lebensmitteln aufzurüsten. Ein Penny-Team setzte sich zur Wehr und rechnete mit Hamsterern ab, denn bereits in der ersten Corona-Welle 2020 zeichnete sich ein ähnliches Verhalten der Verbraucher ab. Während Deutschland damals das Klopapier zum Luxusgut erklärte, hortete Frankreich Unmengen an Weinflaschen. Rewe schließt sich nun unserem Nachbarland an und unterbreitet seinen Kunden ein süffiges Angebot.

Rewe-Angebot sorgt für wilde Ideen: „Preppen like a boss“

Auf Twitter postete ein amüsierter Rewe-Kunde die Anzeigetafel, auf der der flüssige Vorteil angepriesen wird. Die Filiale verspricht: „Kaufen Sie 11 Flaschen Wein und die 12. ist gratis“. Der Twitter-User fühlte sich verstanden und konnte sich über das kuriose Angebot freuen.

Andere Twitter-User schlossen sich dem an. Ein Interessierter kommentierte: „Preppen like a boss“, ein anderer wollte gerne die Adresse der Filiale erfahren. „Frage nicht für mich“, stellte er aber mit einem Augenzwinkern klar.

Witzige Angebote sind nicht nur bei Rewe zu finden. Auch ein Aldi-Kunde entdeckte ein seltsames Preisschild, das er auf Twitter mit der Community teilte. Ein ähnlich missglücktes Angebot machte auch Lidl und sorgte damit für ordentlich viel Verwunderung.

Auch interessant

Kommentare