An der Kasse

„Wir sind verloren!“: Rewe-Kundin macht denkwürdiges Erlebnis - Spott folgt direkt

Ein Einkaufskorb von Rewe.
+
Einer Rewe-Kundin widerfuhr an der Kasse Seltsames. (Symbolbild)

Ein wahrlich komische Situation erlebte eine Kundin beim Einkaufen in einer Rewe-Filiale an der Kasse. Sie teilte den Vorfall auf Twitter.

München - „Leute! Wir sind verloren!“, so lautet der Beginn eines Beitrags einer Twitter-Userin. Anschließend schilderte sie, welch denkwürdiges Erlebnis sie in einer Filiale von Rewe machte. Damit brachte sie scheinbar den ein oder anderen Nutzer der Plattform Twitter zum Schmunzeln.

„Wir sind verloren!“: Rewe-Kundin macht denkwürdiges Erlebnis

„Mich hat beim Rewe gerade eine junge Frau vorgelassen“, schrieb die Frau weiter, „und gesagt: ‚Wenn Sie nur die Blume haben, gehen Sie ruhig vor.‘“. Eigentlich ein Grund sich zu bedanken, wenn einem jemand an der Kasse den Vortritt gewährt. Denn eine solch nette Geste ist heutzutage nicht unbedingt von jedermann zu erwarten. Im nächsten Satz versuchte die Frau ihre Aussage noch einmal zu verstärken - diesmal in Großbuchstaben: „WIR SIND VERLOREN!“

Wer sich in diesem Moment die Frage stellt, was die Userin denn überhaupt meinte, sieht in dem Beitrag ein Bild. Auch die Userin selbst wies darauf hin und brachte durch ein in Anführungszeichen gesetztes Wort zum Ausdruck, was ihr eigentlicher Punkt ist: „Hier ein Bild der „Blume“.“

Rewe-Kundin postet Bild von „Blume“ - Twitter-User spotten

Zu sehen ist auf dem Bild wie zu erwarten keine Blume, sondern eine Ananas. Ob sich diese Situation an der Kasse einer Rewe-Filiale letztlich tatsächlich so ereignet hat, bleibt an dieser Stelle ungeklärt. Offiziell bestätigt, ist die Geschichte nicht.

Unter dem Twitter-Beitrag findet sich indes bereits der ein oder andere scheinbar spottende Kommentar. So schrieb ein User: „Immerhin hat sie die ‚Blume‘ nicht als Artischocke identifiziert. Ist doch auch etwas wert.“ Ein anderer kommentierte: „Diese Blume bringe ich immer zum Date mit.“ Ein weiterer Nutzer meldete sich zu Wort: „So eine hab ich auch. Will zum Verrecken nicht blühen.“

Ein User, der auf den Beitrag aufmerksam wurde, nutzte die Kommentarfunktion, um von einem ähnlichen Erlebnis zu berichten. „Kenne ich“, schrieb er. „Ich hatte das mal von einem Kassierer, der fragte, was das in der Tüte sei. Er hätte das noch nie gesehen. Es war kurz vor Weihnachten und meine Mum und ich kauften Haselnüsse.“ (mbr)

Indes fand eine Münchnerin eine skurrile „Rarität“ in einer Rewe-Filiale. Ein anderer Rewe-Kunde machte einen Ekel-Fund. Das Unternehmen reagierte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare