Genaue Details veröffentlicht

Bauchkrämpfe und Durchfall drohen: Rewe ruft Tiefkühlprodukt zurück - Gefährliche Bakterien entdeckt

Aktuell befinden sich tiefgefrorene Bio-Kräuter von Rewe im Rückruf. (Symbolfoto)
+
Aktuell befinden sich tiefgefrorene Bio-Kräuter von Rewe im Rückruf. (Symbolfoto)

Rewe hat einen Rückruf für tiefgekühlte Kräuter gestartet. In diesen wurde ein Erreger gefunden, der schwere, gesundheitsschädliche Folgen haben kann. 

Köln - Im riesigen Sortiment von Rewe ist für jeden Feinschmecker und Gourmet etwas geboten. Der Supermarkt-Gigant, der in Deutschland mehr als 3.600 Filialen betreibt, hat nun jedoch einen Rückruf für eines seiner Produkte gestartet. Denn bei Tiefkühlkräutern konnten gefährliche Ecoli-Erreger nachgewiesen werden. 

Rewe ruft Tiefkühlkräuter zurück: Spuren von Ecoli-Bakterien nachgewiesen

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gibt, handle es sich bei dem betroffenen Produkt um die 50-Gramm-Faltpackung “6-Kräuter” (EAN: 4388844006539) aus der Eigenmarke “REWE Bio”. In einer Probe wären Spuren des schädlichen Bakteriums Escherichia Coli (Ecoli) entdeckt worden. Zum Glück konnte der Erreger jedoch nur in der Charge mit der Nummer L1189F33 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2022 nachgewiesen werden. Dennoch wäre ein sofortiger Rückruf zwingend. 

Rewe ruft Tiefkühlkräuter wegen Ecoli-Bakterien zurück: Erreger kann Darmprobleme verursachen

Mit den Ecoli-Erregern ist nicht zu Spaßen. Denn wie Rewe informiert, kann es nach dem Verzehr zu Bauchkrämpfen, Durchfall und Übelkeit kommen. Laut produktwarnung.eu können die Folgen aber sogar noch schlimmer ausfallen. Denn bei Kindern unter sechs Jahren, Menschen mit geschwächtem Immunsystem und älteren Menschen kann es zu einem sogenannten hämolytisch-urämischen Symptom (HUS) kommen, bei dem die Blutgefäße geschädigt werden können. Auch Hirnblutungen, sowie neurologische und organische Schäden sind in extremen Fällen als mögliche Folgen nicht auszuschließen.

Sollte das Produkt bereits den Weg in den Einkaufswagen - und damit auf den Teller - gefunden haben und die obigen Symptome auftreten, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden, so Rewe. Der Artikel könne zudem in Rewe-Standorten zurückgegeben werden - auch ohne Kassenbon und gegen Rückerstattung des Kaufpreises. Bei weiteren Fragen können sich Kunden unter der Rufnummer 08252-9169745 oder per E-Mail an kundenservice@oekoservice-gmbh.de an den Kundenservice wenden. 

Erst vor kurzem kam es zu einem großen Rückruf von Gewürzen. Bei Rewe wurden hingegen Glassplitter in Obst gefunden. (le)

Auch interessant

Kommentare