Lkw-Unfall in Rheda-Wiedenbrück

Transporter mit 800 Puten kippt in Graben - Veterinär lässt viele Tiere töten

Transporter mit 800 Puten kippt in Graben - Veterinär lässt viele Tiere töten.
+
Transporter mit 800 Puten kippt in Graben - Veterinär lässt viele Tiere töten.

Ein Tiertransporter mit 800 Puten ist in Rheda-Wiedenbrück in einen Graben gekippt. Viele Puten überlebten das nicht. Einige mussten an Ort und Stelle getötet werden.

Rheda-Wiedenbrück - Rund 200 Puten wurden am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr bei einem Unfall in Rheda-Wiedenbrück (NRW) getötet, als der Fahrer des Tiertransporters nach rechts von der Straße abkam und der Anhänger auf die Seite kippte. Die Bergung war kompliziert und dauerte mehr als fünf Stunden. 

Die Puten waren für einen Schlachthof in Cloppenburg bestimmt. Hunderte von ihnen überlebten den Unfall nicht. Entweder waren sie sofort tot - oder der Tierarzt ließ sie töten, schreibt WA.de*. 

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare