Riesige Hanfplantage in Sachsen-Anhalt entdeckt

+
Blick auf eine technisch hoch ausgestattete Drogenplantage für Hanfpflanzen in Atzendorf (Salzlandkreis). Die Polizei hat hier eine riesige illegale Drogenplantage ausgehoben und drei mutmaßliche Betreiber festgenommen.

Magdeburg - Die Polizei hat in Sachsen-Anhalt eine riesige Hanfplantage mit etwa 5.400 Pflanzen entdeckt.

Die illegale Anlage befand sich abgeschottet von der Außenwelt in einem Fabrikgebäude in Atzendorf südlich von Magdeburg, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert zwischen sieben und acht Millionen Euro. Drei Verdächtige wurden bei dem Einsatz am Donnerstagabend festgenommen.

Die Ermittler waren nach Aussage des Sprechers von dem Umfang der Anlage überrascht. Ein derart großer Fund wurde in Sachsen-Anhalt noch nicht gemacht. Die Halle hatte keine Fenster, dafür aber ein Belüftungs- und Bewässerungssystem und Beleuchtung.

Die Polizisten wurden bei dem Einsatz von einem Spezialeinsatzkommando unterstützt. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 44-Jährigen aus Atzendorf sowie zwei Vietnamesen im Alter von 38 und 47 Jahren. Ein Richter erließ am Freitag gegen alle drei Haftbefehl. Sie leisteten bei ihrer Festnahme keinen Widerstand.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

20-jährige Erotik-Darstellerin tot in Wohnung gefunden - Ermittler finden Hinweis in Bad
20-jährige Erotik-Darstellerin tot in Wohnung gefunden - Ermittler finden Hinweis in Bad
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
Bäuerin erwischt 18-Jährigen mit Toilettenpapier im Pferdestall - auf dem Revier macht er ein widerliches Geständnis
Bäuerin erwischt 18-Jährigen mit Toilettenpapier im Pferdestall - auf dem Revier macht er ein widerliches Geständnis
Das haarigste Mädchen der Welt hat sich für seinen Freund das Gesicht rasiert - so sieht es jetzt aus
Das haarigste Mädchen der Welt hat sich für seinen Freund das Gesicht rasiert - so sieht es jetzt aus

Kommentare