Bitte um viel Geld

"Romance Scammer" angeblich nach Attentat im Krankenhaus - Frau lässt sich nicht täuschen

Ein sogenannter Romance Scammer wollte eine Frau aus Lüdenscheid um viel Geld bringen. Doch diese durchschaute seine Masche und erstattete Anzeige.
+
Ein sogenannter Romance Scammer wollte eine Frau aus Lüdenscheid um viel Geld bringen. Doch diese durchschaute seine Masche und erstattete Anzeige.

Mieser Versuch: Ein sogenannter "Romance Scammer" hat einer Frau im Internet vorgegaukelt, Interesse an einer Beziehung zu haben. Vor dem persönlichen Kennenlernen berichtete er plötzlich, er liege nach einem Attentat in Bagdad im Krankenhaus. Er bat die Frau um viel Geld. 

Lüdenscheid - Sie war im Internet auf der Suche nach Liebe - und fand nicht den Mann ihres Lebens, sondern einen Betrüger. Ein sogenannter "Romance Scammer" täuschte der Frau aus der NRW-Stadt Lüdenscheid, südlich von Dortmund, vor, Interesse an einer Beziehung zu haben. Darüber berichtet come-on.de*.

Nach Angaben der Polizei hatte die Frau über das Internet seit Mitte Februar Kontakt zu dem Mann, der angeblich in Madrid lebt, dann aber mitteilte, nach einem Attentat schwer verletzt in einem Krankenhaus in Bagdad zu liegen. 

Er bat seine neue Bekannte um mehrere Tausend Euro, die ihn und seine Kinder aus einer Notlage retten sollten. Die Frau überwies ihm das Geld allerdings nicht, sondern reagierte genau richtig.

*come-on.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare