Widerspruch

Rossmann-Kunde entlarvt fiesen Preistrick - Unternehmen reagiert sofort - Erklärung überrascht

Ein Rossmann-Kunde entlarvt einen Preistrick im Drogeriemarkt.
+
Ein Rossmann-Kunde entlarvt einen Preistrick im Drogeriemarkt.

Ein Rossmann-Kunde vermutet hinter einer sogenannten „Werbeaktion“ einen Preistrick. Das Unternehmen antwortet und rechtfertigt seine Strategie.

München - Im Handel läuft es zumeist nach dem selben Schema. Die Unternehmen wollen möglichst viel Profit mit dem Verkauf ihrer Waren erzielen, die Kunden dagegen hoffen auf günstige Preise.

Mit Aktionen wie Werbedeals, Schnäppchenpreisen oder Sonderangeboten sollen die Käufer angelockt werden. Ein Kunde des Drogeriemarkts Rossmann sprang auf eine solche Masche an, entdeckte aus seiner Sicht aber eine Ungereimtheit, die ihm sauer aufstieß.

Rossmann-Kunde enthüllt Verkaufsmasche - Unternehmen widerspricht

„Was sagt Ihr denn zu Eurer Kundenverarsche?“, schreibt ein aufgebrachter Kunde auf dem Facebook-Account von Rossmann. „Und das sind nur zwei Beispiele“, fügt er mit einem Zwinker-Smiley hinzu. Darunter sind zwei Bilder von Hygiene-Produkten im Regal einer Rossmann-Filiale zu sehen. Vor den beiden Deo-Artikeln, einem Stick und einem Spray, ist selbstverständlich ein Preisschild angebracht.

Das Kuriose, was den Verbraucher derartig in Rage versetzt hat: Unter dem ersten Etikett, auf dem in roter Farbe „Werbung“ steht, befindet sich noch ein zweites. Doch überraschenderweise ist der Preis identisch. Das Produkt ist nicht reduziert. Handelt es sich hierbei etwa nur um einen fiesen Trick, der die Kunden zum Kauf anstiften soll? Unsere Redaktion hat bei Rossmann nachgefragt. Das Unternehmen hat auf den Fall reagiert und eine Stellungnahme übermittelt.

Rossmann erklärt „Werbeaktion“ - Werbung bedeute nicht gleich Ermäßigung

„In unserer Beilage und am Regal informieren wir unsere Kundinnen und Kunden oftmals über den bei Rossmann üblichen Verkaufspreis. Dies ist daran zu erkennen, dass kein ‚gestrichener‘ Preis ausgewiesen ist. Im Fall von Werbeaktionen möchten wir Interessenten Orientierung und eine Vergleichsmöglichkeit bieten. Daher wird der Produktpreis, der in diesem Zusammenhang gültig ist, entweder dem in unseren Filialen üblichen Verkaufspreis oder der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) gegenübergestellt“, erklärt der Konzern.

Video: Immer wieder leere Regale

„Gibt es keine Gegenüberstellung, informieren wir lediglich über den üblichen Kaufpreis in unseren Verkaufsstellen. Eine Kennzeichnung, wie in dem entsprechenden Facebook-Posting angesprochen, kann im Einzelhandel üblicherweise dazu dienen, gewisse Produkte bewusst zu bewerben - so auch in unseren Filialen und in diesem konkreten Fall. Die Platzierung eines Produktes in der Werbung geht nicht automatisch mit einer Ermäßigung einher“, schreibt Rossmann.

Ob sich alle Kunden mit dieser Erklärung zufriedengeben, darf allerdings bezweifelt werden. Die zuletzt großen Störungen im weltweiten Frachtverkehr könnten nun zudem zu Preiserhöhungen bei Rossmann führen. (ck)

Auch interessant

Kommentare