Polizei jagt Unbekannte

Steine auf Auto geworfen: Kind verletzt

Traisen - Unbekannte haben von einer Aussichtsplattform an einer Steilwand Steine auf eine Landstraße geworfen. Einer der Steine traf ein Auto, durchschlag die Frontscheibe und verletzte ein Kind dabei schwer.

Ein herabgeworfener Stein hat die Frontscheibe eines Autos bei Bad Kreuznach durchschlagen und einen zwölfjährigen Jungen auf dem Beifahrersitz schwer verletzt. Umbekannte hatten am Rotenfels (Rheinland-Pfalz) mehrere Putz- und Mörtelstücke aus der Begrenzung einer Aussichtsplattform 200 Meter über der Straße gelöst, wie die Polizei Bad Kreuznach am Sonntag weiter berichtete.

Der Rotenfels gilt als eine der größten Steilwände zwischen den Alpen und Skandinavien. Unterhalb verläuft an der Nahe die Landstraße 235. Die Polizei stellte die Personalien mehrerer Ausflügler fest und sucht nun Zeugen. Sie hat Hinweise auf eine Gruppe, die sich zur Tatzeit am Samstagnachmittag an der Aussichtsplattform „Bastei“ aufgehalten haben soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.