„Meeresengel“

Spektakuläres Video: Seltenes Tier begeistert User - „Einfach nur faszinierend“ 

Eine Ruderschnecke
+
Es leuchtet wie eine Lava-Lampe und bewegt sich gespentisch durch das weiße Meer: Diese Schnecke wird zum Hit auf Twitter.

Der Tweet ging durch die Decke: Über 70.000 Menschen haben das Video von einem eigentümlichen Meeresbewohner angesehen. Was hat es mit dem leuchtenden Tier auf sich?

Kamtschatka - Videos und Bilder von Tieren sind - das ist längst kein Geheimnis mehr - regelmäßig der Renner in sozialen Netzwerken. Beim neuesten viralen Hit-Video handelt es sich aber nicht wie so oft um ein süßes Katzenbild oder die Aufnahme eines diebischen Eichhörnchens. Stattdessen zeigt es eine Kreatur, die wohl die wenigsten bisher zu Gesicht bekommen haben.

Twitter: Tier aus Russland wird zum viralen Hit - es ist winzig und wunderschön

Das Tier ist eine ganz eigenwillige Schönheit: Mit einem Körper, der ein bisschen an einen Geist erinnert, rauscht es durch das Weiße Meer vor Russland. Angetrieben wird es von zwei Flügeln, die ihm im Englischen den Spitznamen „Sea Angel“ - zu deutsch: Meeresengel - verliehen haben. Auf seinem Kopf trägt es zwei Hörner. Und vielleicht das, was am meisten an dem Geschöpf beeindruckt: Es leuchtet an einigen Stellen in rot-orange oder gelb-Tönen.

Twitter-Video geht viral: Über 70.000 Klicks in einem Tag

Das Video von dem Tier, das friedlich durch das Meer gleitet, ist auf Twitter ein wahrer Publikumsmagnet. Über 70.000 Mal wurde es in den ersten 24 Stunden angeklickt. Die Reaktionen sind voll von Bewunderung für das anmutige Lebewesen.

Ruderschnecke oder See-Engel: „Wunder-wunderschön“

Gepostet hat das Trendvideo der User Danijel Visevic. Er erklärt, was der kurze Clip zeigt: „Unterm Eis im Weißen Meer nahe der Halbinsel Kamtschatka in Russland: Eine Ruderschnecke.“ Das Tier ist wohl den wenigsten Menschen bekannt. Das könnte sich jetzt aber ändern, denn die Reaktionen auf das Kurz-Video des leuchtenden Meeresbewohners sind eindeutig: „Wunder-Wunderschön“, meint ein Twitter-User. „Einfach nur faszinierend“, findet eine andere die Ruderschnecke. Bei dem Anblick des Geschöpfs gewinnt einer sogar den Glauben an eine höhere Macht zurück: „Bin zwar kein Vorzeigechrist, aber danke Gott, oder wer immer daran auch beteiligt war.“ Die Hoffnung, die ein Nutzer äußert, ist verständlich: Er wünscht sich, dass das Tier noch ganz lange unter dem Eis geschützt bleiben soll. Zuletzt hatte ein massenhaftes Tiersterben auf der russischen Halbinsel für Rätsel gesorgt.

Ruderschnecke: Was hat es mit dem See-Engel auf sich?

Über das Tier selbst wissen die Twitter-Nutzer nur recht wenig - außer, dass es ein besonders prachtvoller Meeresbewohner ist. Die Online-Plattform weichtiere.at, spezialisiert auf Schnecken und andere Weichtiere, klärt auf: Die größte Art der See-Engel wird gerade einmal fünf Zentimeter groß. Den Namen „Ruderschnecke“ haben dem Tier die kleinen Flossen am Rücken eingebracht, mit denen sie durch das Wasser rudern. Der Anblick der Tiere, die sich in arktisch kalten Meeren am wohlsten fühlen, ist äußerst selten. Bei den zauberhaften Bildern in dem Video ist das eigentlich schade. Gamer könnten das Tier aber schon öfter gesehen haben: In dem Spiel „Animal Crossing“ gibt es die See-Engel auch.

Auch interessant

Kommentare