Ob die Polizei erfolgreich fahndet?

Ungewöhnlicher Diebstahl im Saarland: Bauernhof vermisst „seltenes Tier“ namens Romeo

Ein weißer Pfau wurde im Saarland geklaut.
+
Ein weißer Pfau wurde im Saarland geklaut.

Diebstähle finden besonders oft in der Nacht statt, um im Schutz der Dunkelheit zuschlagen zu können - wie auf einem Bauernhof im Saarland.

Wallerfangen-Ihn - Diebstähle werden hauptsächlich mit teuren Wertgegenständen in Verbindung gebracht. Schmuck, Uhren, Geld oder teure Deko-Accessoires sind die ersten Assoziationen, wenn es um solche Delikte geht. Doch auch Tiere können wertvoll sein und wie ein Fall im Saarland zeigt, werden diese auch geklaut.

In den vergangenen Wochen war immer wieder Raubzüge in den Medien. Sei es ein Überfall, bei dem der Täter eine hässliche Krawatte trug* oder ein Einbruch in eine Bäckerei, bei der kurz darauf der Flüchtige von einem Güterzug erfasst wurde*. Noch kurioser ging es nun auf dem Bauernhof im Landkreis Saarlouis zu. In Wallerfangen-Ihn, nahe der französischen Grenze, beklagte eine Eigentümerin, dass ihr Tier abhanden gekommen sei.

Saarland: Pfau-Diebstahl in der Nacht

Wie die Polizei schreibt, wurde „in der Nacht von Donnerstag (29.04.2021) auf Freitag (30.04.2021) von einem Bauernhof in Wallerfangen-Ihn ein seltener weißer Pfau gestohlen“. Das Tier, welches der Eigentümerin zufolge auf den Romeo hört, sei freilaufend.

In dem Polizeibericht heißt es weiter, dass Romeo wohl noch um 22 Uhr an „seiner vier Meter hohen Schlafstelle gesichtet worden sei“. Als die Eigentümerin am nächsten Tag zum Schlafplatz kam, fand sie nur noch frisches Blut und ausgerissenes Gefieder. Nach gelegentlichen Ausflügen kehrt Romeo, der als standorttreu gilt, immer wieder zurück, soll die Besitzerin den Polizisten angegeben haben.

Saarland: Pfau 200 Euro wert

Erfolglos kehrte die Besitzern nach einer Suchaktion, die zehn Stunden ging, heim. Das Tier ist laut der Dame 200 Euro wert.

Wer Hinweise zum Verschwinden des doch seltenen und auffälligen Tieres geben kann, sollte sich an die Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer (06831/9010) wenden.

Unter anderem in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg war die Polizei in der Nacht unterwegs. Dort wurden übers Wochenende zwei betrunkene Verkehrssünder festgestellt. Ein Traktor-Fahrer* und ein Autofahrer, der eine Ampel streifte*. (ank) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare