13 Stunden vermisst

7-jähriges Mädchen wird vermisst! 13 Stunden später wird sie gefunden - an einem völlig kuriosen Ort

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Plänterwald.
+
Die Angehörigen des Mädchens riefen die Polizei (Symbolbild).

Im Saarland kam es zu einem Vermisstenfall eines jungen Mädchens. Nach langer Suche konnte sie in einem Teppich eingewickelt neben Mülltonnen gefunden werden.

  • In Deutschland kommt es täglich zu Vermisstenfällen.
  • Im Saarland verschwand ein Mädchen.
  • Sie konnte neben einer Mülltonne in einem Teppich eingewickelt aufgefunden werden.

St. Ingbert - Immer wieder kommt es leider zu Vermisstenfällen. So wurde erst kürzlich ein 13-jähriges Mädchen aus Kassel als verschwunden gemeldet. In den meisten Fällen tauchen die vermissten Personen aber auch wenig später wieder auf. Nach Angaben des Bundeskriminalamts werden täglich etwa 200 bis 300 Fahndungen neu erfasst und auch gelöscht.

Vermisstenfall in Saarland: 7 Jahre altes Mädchen schleicht sich aus Wohnung

In Sankt Ingbert, einer Stadt im Saarland, ereignete sich nun aber eine sehr merkwürdige Geschichte. Eine sehr verzweifelte Familie meldete am Donnerstag (21. Januar) gegen 14 Uhr eine Vermisstenanzeige für ihre erst sieben Jahre alte Tochter. Das junge Mädchen soll in einem unbeobachteten Moment alleine aus der Wohnung geschlichen sein.

Nachdem die Familie das Fehlen der Kleinen bemerkt hatte, verständigten sie voller Sorge die Polizei, welche nicht lange zögerte und so direkt mit einem Großaufgebot ausrückte. Es suchten neben der Polizei also auch noch die Freiwillige Feuerwehr, das technische Hilfswerk und die Rettungshundestaffel, also ein engagiertes Team von Freiwilligen, die es sich zur Aufgabe machen, zusammen mit ihren Hunden Leben zu retten.

Saarland: Retter finden verschwundenes Mädchen neben Mülltonnen

Gegen 3 Uhr nachts, also nach ganzen 13 Stunden Suche im Großeinsatz, konnte das Mädchen dann tatsächlich noch aufgefunden werden, wie man einem Tweet der Feuerwehr St. Ingbert Mitte entnehmen konnte. Das Komische an der ganzen Sache: Das Mädchen lag in einem Teppich eingewickelt neben Mülltonnen. Dabei war aber kein schlimmer Grund zur Sorge, wie ein Polizeisprecher des Führungs- und Lagedienstes Saarbrücken Bild.de mitteilte.

Vermisstes Mädchen aus Saarland ist freiwillig verschwunden

„Wir wissen, dass das Kind freiwillig weg war. Es hat sich mit dem Teppich zugedeckt, weil es kalt war. Es lag so, dass man es nicht auf Anhieb finden konnte. Eine abenteuerlustige Dame, die schon einmal weg war“, so der Polizeisprecher: „Wir waren froh, dass sie wieder aufgetaucht ist.“

Fragen stellt man sich zu dem ganzen Vorfall aber trotzdem. Warum verschwindet ein gerade erst 7 Jahre altes Mädchen, um neben Mülltonnen zu schlafen? Konkrete Antworten gibt es darauf bislang aber noch nicht. (lp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare