Schwerer Unfall: 20 Stunden Stau auf der A8

+
Einsatzkraefte der Feuerwehr in Schutzanzuegen untersuchen auf der A8 bei Stuttgart einen verunglueckten Gefahrguttransporter.

Stuttgart - Ätzende Essigsäure und Benzin sind nach einem Unfall zweier Lastzüge ausgelaufen. Vor allem die Bergung der Säure stellte die Einsatzkräfte vor große Probleme. Die A8 wurde in beiden Richtungen gesperrt.

Ein schwerer Unfall auf der Autobahn 8 bei Stuttgart hat 20 Stunden lang für Chaos an einem der wichtigsten Verkehrsknoten im Südwesten gesorgt.

Zwei mit Benzin und Essigsäure betankte Gefahrgutlaster waren am Mittwochabend ineinander gekracht, das Abpumpen der Flüssigkeiten war nach Angaben eines Feuerwehrsprechers schwieriger als gedacht. Benzin und Chemikalien gaben giftige Dämpfe ab, über Stunden hinweg bestand Explosionsgefahr.

Die Bilder vom Säureunfall auf der A8

Die Bilder vom Säureunfall auf der A8

Die Autos stauten sich rund um den Stuttgarter Flughafen auf bis zu 14 Kilometern Länge. Freie Fahrt gab es erst wieder am Donnerstagnachmittag.

Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer eines der beiden Lastwagen ein Stauende übersehen und war auf das andere Fahrzeug geprallt. Dabei rissen an beiden Sattelzügen die Tanks auf. Der 43-Jährige wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus.

Der 51-jährige Fahrer des anderen Sattelzuges erlitt leichte Verletzungen. Allein an den Lastwagen entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro. Wie hoch der Umweltschaden sei, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare