Verbindung zu Giftanschlag?

Menschen nach Kontakt mit „unbekannter Substanz“ in Lebensgefahr - Polizei hat einen Verdacht

+
Ermittlungen im Fall Skripal nach dem Giftanschlag

Zwei Menschen sind in ein Krankenhaus eingeliefert worden und schweben in Lebensgefahr. Sie waren zuvor einer „unbekannten Substanz“ ausgesetzt.

Im britischen Salisbury sind zwei Menschen nach Kontakt mit einer "unbekannten Substanz" ins Krankenhaus eingeliefert worden. Beide schwebten in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Polizei bewertet den Vorfall als "schwerwiegend".

Auch interessant: Vergifteter Ex-Spion: Neue Details zu Geheimdienst-Aktionen

Die beiden Betroffenen waren der Substanz laut Polizei in Amesbury ausgesetzt. Der Ort liegt wenige Kilometer von dem Ort entfernt, an dem der russische Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter im März Opfer eines Giftanschlags geworden waren.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz
Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte zerreißen der Mutter das Herz
Waldbrände in Kalifornien: Polizei mit nächster schlimmer Nachricht
Waldbrände in Kalifornien: Polizei mit nächster schlimmer Nachricht
Mann will 23-Jährigem Kopf abhacken - sofort Polizeieinsatz an Tankstelle
Mann will 23-Jährigem Kopf abhacken - sofort Polizeieinsatz an Tankstelle
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht

Kommentare