Berühmtes Schaf trifft Premierministerin

Wie ein Schaf zur National-Ikone wurde - und 100 Millionen Dollar verdient hat

Shrek das Schaf: Dank 27 Kilogramm Wolle wurde das Merino-Schaf zur National-Ikone.
+
Shrek das Schaf: Dank 27 Kilogramm Wolle wurde das Merino-Schaf zur National-Ikone.

Sechs Jahre lang war Shrek das Schaf verschwunden. Dann tauchte es plötzlich wieder auf und war kaum wiederzuerkennen. Seine Verwandlung wird im Netz gefeiert.

  • Ein Schaf büxt aus und lebt sechs Jahre lang wild auf der Südinsel Neuseelands. Als es wieder auftaucht, sind ihm 27 Kilogramm Wolle gewachsen.
  • Shrek das Schaf wurde so zur Berühmtheit und zur Nationalikone - zum Internet-Hit sowieso.
  • Die Geschichte ereignete sich schon vor vielen Jahren, macht aber immer noch gute Laune.

Tarras / Neuseeland - Neuseeland ist bekannt für seine Schafe. Eines davon ist sogar weltberühmt und eine Nationalikone für den Inselstaat. Die Geschichte von Shrek ist zwar alt, so schön, dass sie auch gerade jetzt in der Corona-Krise vielen gute Laune bereiten könnte.

Doch wie wird ein Schaf, von denen es in Neuseeland etwa 27,9 Millionen gibt, so prominent? (Zum Vergleich: In Neuseeland Leben 4,9 Millionen Menschen.) Shrek das Schaf, benannt nach dem berühmten Film-Oger, ist ein echter Vagabund. Sechs Jahre lang büxte es aus, versteckte sich in Höhlen und ließ sich von Farmer John Perriam einfach nicht schnappen.

Neuseeland: Schaf reißt sechs Jahre lang aus - Wolle wächst immer weiter

So machte das Schaf eine irrsinnige Verwandlung durch. Merino-Schafe, wie es Shrek eines ist, werden üblicherweise einmal im Jahr geschoren. Und das ist auch dringend notwendig, denn, anders als andere Schaf-Züchtungen, verlieren sie ihre Wolle nicht von allein.

Shrek das Schaf: 27 Kilogramm Wolle - Merinoschaf wird als Wollkugel berühmt

Als Shrek nach sechs Jahren ohne Haarschnitt wieder auftauchte, war er kaum mehr wiederzuerkennen. 27 Kilogramm Wolle waren ihm gewachsen. Als flauschiger Woll-Ball wurde er auf der Insel sofort zur Berühmtheit.

Knapp zwei Wochen lang durfte Shrek seine Woll-Pracht nach der Rückkehr behalten, dann setzte ein Profi die Schere an. Die Scherung wurde in Neuseeland sogar zum TV-Event und landesweit live übertragen. Seine Wolle reichte für 20 große Männerpullover. Sie wurde versteigert und die Summe einem Kinderhilfswerk gespendet. Es sollte nur die erste kleine Spende gewesen sein, später kamen noch viele weitere hinzu.

Merino-Schaf mehr als ein Internet-Hit: Shrek trifft Premierministerin und begrüßt Gäste aus Chile

Im Internet, etwa bei Twitter und der Bilder-Plattform Instagram*, war Shrek das Schaf direkt ein Hit. Steil bergauf ging es für das Tier aber auch im realen Leben. Im Mai 2004 war das Schaf zu Gast im neuseeländischen Parlament. Neuseelands damalige Premierministerin Helen Clark kam offenbar bestens mit dem flauschigen Besucher aus und schwärmte, wie ruhig und zahm Shrek denn sei. Prompt durfte er Chiles Präsident und dessen Agrarminister im Parlament begrüßen.

So wurde Shrek dank seiner Mähne zum Promi, zum Nationalsymbol und auf eine gewisse Weise auch zur Stilikone. Wie viele Follower* er heute wohl als Influencer sammeln könnte?

Doch als Shrek das Schaf nach sechs Jahren wieder aufgetaucht war, war es dafür auch höchste Zeit. „Er hatte viel Wolle über den Augen“, erklärte Besitzer John Perriam damals, „er hätte in der Wildnis nicht mehr lange überlebt. Er war zu schwer und konnte nicht sehen, wohin er gelaufen ist.“ Sieben Jahre konnte er so als Berühmtheit leben, bevor er im Juni 2011 leider eingeschläfert werden musste. Etwa 100 Millionen Dollar soll Shrek in dieser Zeit, vor allem über Bildrechte, für den guten Zweck gesammelt haben. (moe) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerk.

Auch interessant

Kommentare