Ohne Kopftuch im Film: Knast und Peitschenhiebe

Sydney - Wegen ihrer Mitwirkung in einem irankritischen Film ist eine iranische Schauspielerin Berichten zufolge zu einer drakonischen Strafe verurteilt worden. Was der Frau genau vorgeworfen wird:

Die Frau muss ein Jahr ins Gefängnis und bekommt 90 Peitschenhiebe. Wie die oppositionelle Website Kalameh.com am Montag berichtete, legte der Anwalt von Marsieh Wafamehr Berufung gegen das Urteil ein. Eine offizielle Erklärung gab es nicht. Die australischen Produzentinnen des Films, Julie Ryan und Kate Croser, erklärten am Dienstag, die Details der Vorwürfe gegen die Schauspielerin nicht zu kennen.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die Vorwürfe stünden aber vermutlich mit Filmszenen in Verbindung, in denen Wafamehr ohne einen Hidschab, ein Kopftuch, zu sehen sei. Sie seien schockiert und traurig über die Strafe, sagten die Frauen.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare