Schlafwandler nach sexuellem Übergriff freigesprochen

Mons - Ein Schlafwandler in Belgien wurde freigesprochen, nachdem er ein Kind sexuell genötigt hatte. Das bestätigte, wie belgische Medien berichten, jetzt ein Berufungsgericht.

Ein belgisches Gericht hat einen Schlafwandler vom Vorwurf der sexuellen Nötigung eines Kindes freigesprochen. Der Mann, der nur als Tommy identifiziert wurde, hatte ein neunjähriges Mädchen sexuell belästigt und erklärt, er habe während der Tat geschlafen. Belgische Zeitungen berichteten, ein Berufungsgericht habe den Freispruch bestätigt.

Tommys Anwalt Michel Bouchat wurde mit den Worten zitiert, das Gericht gehe davon aus, dass sein Mandat sich der Tat nicht bewusst gewesen sei. Es sei wohl das erste Mal in Belgien, dass eine solche Verteidigung vom Gericht angenommen worden sei. In anderen Ländern war das Argument des Schlafwandelns schon erfolgreich. So wurde im US- Staat Illinois im vergangenen Jahr ein Schlafwandler vom Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare