In Hannover

Schmerzensgeld-Prozess beginnt: Entstelltes Säure-Opfer verklagt Exfreund

+
Das Säure-Opfer Vanessa Münstermann verklagt ihren Exfreund auf Schmerzensgeld.

Vor mehr als zwei Jahren veränderte sich das Leben von Vanessa Münstermann (29) für immer. Ihr Exfreund überschüttete sie mit Schwefelsäure. Jetzt beginnt der Schmerzensgeld-Prozess.

Hannover - Mehr als zwei Jahre nach der Säure-Attacke auf eine junge Frau in Hannover startet am Donnerstag (11.00 Uhr) der Schmerzensgeld-Prozess gegen den Täter vor dem örtlichen Landgericht. Das Opfer Vanessa Münstermann setzt sich inzwischen mit ihrem Verein „Ausgezeichnet“ für andere Gewaltopfer ein. Der Antrag auf Schmerzensgeld sei unbeziffert, sagte der Rechtsanwalt der 29-Jährigen, Andreas Hüttl. „Wir halten eine Summe von 250 000 Euro für angemessen.“ Münstermann tritt in dem Zivilverfahren nicht selbst auf, will aber vorab (10.00 Uhr) Auskunft geben.

Ihr Ex-Freund hatte sie im Februar 2016 mit Säure übergossen, seitdem ist ihre linke Gesichtshälfte zerstört. Der heute 34-Jährige war im August 2016 wegen schwerer, absichtlicher Körperverletzung zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Münstermann hatte im Februar berichtet, dass der Mann ihr immer noch beleidigende Briefe aus dem Gefängnis schreibe.

Die 29-Jährige versucht ihr Leben so normal wie möglich zu gestalten, sie ist vor Kurzem Mama geworden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Genau wie in Titanic“: Passagiere erzählen von Seenot auf Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“
„Genau wie in Titanic“: Passagiere erzählen von Seenot auf Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“
Zoll blickt an Flughafen in Koffer - darin machen Beamte schockierende Entdeckung
Zoll blickt an Flughafen in Koffer - darin machen Beamte schockierende Entdeckung
Frau stürzt bei Skitour in den Tod - ihr Begleiter kann noch zur Seite springen
Frau stürzt bei Skitour in den Tod - ihr Begleiter kann noch zur Seite springen
Attentat vermutet: Explosions-Geräusche in Disneyland lösen Massenpanik aus
Attentat vermutet: Explosions-Geräusche in Disneyland lösen Massenpanik aus

Kommentare