Wie kommt DAS denn da rein?

Sensationeller Zufalls-Fund in dieser Zigarrenkiste - „Hätte ich nie gedacht“

Fund Zigarrenkiste
+
In dieser Kiste verbarg sich der bedeutende Fund.

Wie kommt das denn da rein? Eine aufmerksame Frau hat eine sensationelle Entdeckung in einer Zigarrenkiste gemacht.

  • Eine Frau aus Ägypten machte in Schottland eine sensationelle Entdeckung.
  • Sie prüfte eine Zigarrenkiste.
  • Drin war ein Holzstück aus der Cheops-Pyramide.

Aberdeen - In einer Zigarrenkiste in einer schottischen Universität ist ein 5000 Jahre altes Holzstück aus der Cheops-Pyramide in Ägypten gefunden worden - aus Zufall. Es handele sich um eines von nur drei Teilen, die jemals aus der sogenannten Königinnenkammer hervorgeholt wurden, teilte die Universität von Aberdeen am Mittwoch (16.12.) mit.

In einer Zigarrenkiste einer schottischen Universität liegt ein 5000 Jahre altes Holzstück aus der Cheops-Pyramide in Ägypten. Das Holzstück ist durch Zufall gefunden worden. Es handele sich um eines von nur drei Teilen, die jemals aus der sogenannten Königinnenkammer hervorgeholt wurden, teilte die Universität von Aberdeen mit.

Das ursprünglich rund 13 Zentimeter lange Holzteil stammt jüngsten Untersuchungen zufolge aus der Zeit zwischen 3341 und 3094 vor Christus. Es wurde genau wie die beiden anderen Artefakte - eine Kugel und ein bronzener Haken - vermutlich beim Bau der Pyramide von Gizeh eingesetzt.  

Entdeckt wurde das archäologisch bedeutsame Artefakt von einer ägyptischen Mitarbeiterin, als sie die Asien-Kollektion der Museumssammlung prüfte. Abeer Eladany sei aufgefallen, dass die Schachtel aus dem nordafrikanischen Ägypten stammen musste und also nicht in die Asien-Sammlung passte. Als sie die Seriennummern prüfte, merkte die Kuratorin, dass es sich um das vermisste Stück handelte.

Es handele sich zwar nur um ein kleines Fragment, aber es habe enorme Bedeutung, sagte Eladany der Mitteilung zufolge. „Ich hätte nie gedacht, dass ich hier im Nordosten Schottlands etwas finden würde, das so wichtig für das Erbe meines eigenen Landes ist“, erklärte sie.

Abeer Eladany zeigt ihren Fund.

Bei den anderen beiden Teilen aus der Königinnenkammer handelt es sich um eine Art Ball und einen Haken, die sich beide im Britischen Museum in London befinden.

Der britische Ingenieur Waynman Dixon entdeckte die Relikte erstmals 1872 in der Königinnenkammer der Cheops-Pyramide. Über den befreundeten Arzt James Grant gelangte es vermutlich nach Schottland. Grant studierte in Aberdeen und ging Mitte der 1860er Jahre nach Ägypten, um im Kampf gegen die Cholera zu helfen. Die beiden anderen Artfeakte befinden sich im British Museum, das Holzstück galt hingegen die vergangenen 70 Jahre als verschollen. (dpa/AFP)

Auch interessant

Kommentare