Im Streit erstochen

Schreckliche Tat: 24-Jähriger soll seinen Vater getötet haben

+
Drama in Berlin: 24-Jähriger soll seinen Vater getötet haben.

Eine Tragödie ereignete sich am späten Dienstagabend in Berlin. Im Streit soll ein 24-Jähriger seinen Vater erstochen und seine Mutter schwer verletzt haben.

Berlin - Ein 24-Jähriger soll in Berlin seinen Vater getötet und seine Mutter schwer verletzt haben. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Sohn fest, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. 

Nach Angaben mehrerer Medien soll es in der in einer Wohnung im Bezirk Spandau einen Streit gegeben haben und der Sohn auf seine Eltern eingestochen haben. Der 55-jährige Vater erlag seinen Verletzungen, die 45-jährige Ehefrau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Nach Informationen der Berliner Zeitung "B.Z." stach der Sohn auf beide Eltern ein. Die Polizei musste sich demnach gewaltsam Zugang zu der im vierten Stock gelegenen Wohnung verschaffen. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen, wobei zunächst unklar war, ob der Verdächtige in Haft oder fachärztliche Behandlung kommt.

Die Polizei bestätigte das zunächst nicht. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 23.40 Uhr in einer Wohnung im Blasewitzer Ring.

dpa/AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Touristenbus überschlägt sich: 29 Tote stammen aus ganz Deutschland - dreitägige Staatstrauer in Portugal
Touristenbus überschlägt sich: 29 Tote stammen aus ganz Deutschland - dreitägige Staatstrauer in Portugal
Deutsche Familie verunglückt im Auto in Österreich - drei kleine Kinder verletzt
Deutsche Familie verunglückt im Auto in Österreich - drei kleine Kinder verletzt
Weil ihr Sohn (3) dringend pinkeln musste: Mutter drohen 60 Tage Haft
Weil ihr Sohn (3) dringend pinkeln musste: Mutter drohen 60 Tage Haft
Wegen einer Dauererektion: Ärzte greifen zum Äußersten und amputieren
Wegen einer Dauererektion: Ärzte greifen zum Äußersten und amputieren

Kommentare