Polizei sucht Zeugen

Schüsse auf der Autobahn? Opelfahrer will Audifahrer auf Schaden hinweisen - der zieht Waffe

Der Fahrer eines Audi soll auf der A 70 in Unterfranken mit einer Handfeuerwaffe in Richtung eines anderen Autos geschossen haben. (Symbolfoto)
+
Der Fahrer eines Audi soll auf der A 70 in Unterfranken mit einer Handfeuerwaffe in Richtung eines anderen Autos geschossen haben. (Symbolfoto)

Auf einer Autobahn in Unterfranken sollen am Donnerstag mehrere Schüsse gefallen sein. Ein Opelfahrer alarmierte die Polizei, weil aus einem Audi heraus in seine Richtung geschossen worden sei. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Haßfurt - Der Fahrer eines Opel Vectra fuhr am Donnerstag gegen 16.50 Uhr auf der A 70 von Schweinfurt kommend in Richtung Bamberg, wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet. In etwa auf Höhe der Anschlussstelle Haßfurt sei dem Fahrer auf der Überholspur der Autobahn eine schwarze Audi-Limousine aufgefallen.

Bei dem Audi - laut Polizei ein A4 oder A6 - habe der Unterbodenschutz auf der Straße geschliffen. Außerdem habe die Abdeckung des rechten vorderen Radkastens den Reifen berührt. Als der Opelfahrer den Audifahrer auf den Schaden aufmerksam machen wollte, zieht dieser eine Schusswaffe*. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare