Schuhe für die größten Füße der Welt

Schuster Georg Wessels
1 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.
Schuster Georg Wessels
2 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.
Schuster Georg Wessels
3 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.
Schuster Georg Wessels
4 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.
Schuster Georg Wessels
5 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.
Schuster Georg Wessels
6 von 6
Schuhmacher Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.

Vreden -  Schuster Georg Wessels fertigt Schuhe in Extrem-Größen für die Riesen dieser Welt. Jetzt reist er nach Caracas in Südamerika. Im Gepäck des Nordrhein-Westfalen: ein Paar in Größe 66.

Auch interessant

Meistgesehen

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.