Lebensgefährliche Tier-Liebe

Schwan sucht nach totem Partner und gerät unter Zug

Schwanenpaare bleiben sich in der Regel ein Leben lang treu
+
Schwanenpaare bleiben sich in der Regel ein Leben lang treu

Schwanenpaare bleiben sich ein Leben lang treu. Als sein Partner stirbt, macht sich ein Schwan auf eine lebensgefährlich Suche.

Stralsund - Ein Schwan ist - wohl auf der Suche nach seinem toten Partner - nahe der Insel Rügen unter einen Eisenbahnzug geraten. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Montag sagte, war der Vogel auf dem Rügendamm unterwegs, wo er von einem Zug erfasst und schwer verletzt wurde. Die Beamten hätten sich entschlossen, den Schwan am Sonntag mit einem Schuss von seinen Qualen zu erlösen. Schon am Vortag war nahe der Unglücksstelle ein toter Schwan gefunden worden. Er lag auf dem Radweg des Rügendamms. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den beiden Tieren um ein Schwanenpaar handelte. Der Zweite habe wohl bis zum Unglück nach seinem Partner gesucht. Schwanenpaare bleiben sich in der Regel ein Leben lang treu.

dpa

Auch interessant: Pferd zu bockig, Käuferin bekommt Geld zurück

Auch interessant

Kommentare