Schweiz erteilt irakischer Basketballspielerin Kopftuchverbot

Luzern - Dieses Schweizer Gericht bleibt hart: Eine 19-jährige Irakerin darf in der Schweiz bei offiziellen Basketball-Spielen vorerst kein Kopftuch tragen.

Das Amtsgericht Luzern-Land wies einen Antrag der jungen Muslimin aus Luzern ab, das Kopftuch beim Sport tragen zu dürfen. Das Gericht räumt in seinem am Mittwoch veröffentlichten Urteil zwar ein, das Kopftuchverbot stelle eine Einschränkung für die Frau dar. Das Verbot ergebe sich aber aus den offiziellen Basketball-Regeln des internationalen Basketball-Verbandes FIBA. Es handle sich um eine internationale Regelung für alle Spielerinnen und Spieler.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Schwere Unwetter mit Hagel: Feuerwehr rückt über 200 Mal in einer Nacht aus - Zeltlager evakuiert
Schwere Unwetter mit Hagel: Feuerwehr rückt über 200 Mal in einer Nacht aus - Zeltlager evakuiert
Mann (27) tötet 17-jährigen Jungen - seine Erklärung macht sprachlos
Mann (27) tötet 17-jährigen Jungen - seine Erklärung macht sprachlos

Kommentare