Beben der Stärke 6,6

Schweres Erdbeben erschüttert Chile

Chile wird oft von Erdbeben heimgesucht, wie hier 2016.
+
Chile wird oft von Erdbeben heimgesucht, wie hier 2016.

Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,6 hat Chile erschüttert. In der Region Das Zentrum des Bebens hat in der Region O'Higgins im Pazifik gelegen. Noch weiß man nicht viel von Opfern und Schäden.

Pichilemu - Ein schweres Erdbeben hat das Zentrum von Chile erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,6 lag 47 Kilometer westlich des Küstenorts Pichilemu in der Region O'Higgins im Pazifik, wie die chilenische Erdbebenwarte (Onemi) am Donnerstag mitteilte. 

Es bestehe allerdings keine Tsunami-Gefahr. Opfer oder Schäden wurden zunächst nicht gemeldet.

Chile: Schweres Erdbeben der Stärke 6,6

In Chile kommt es immer wieder zu heftigen Erdbeben. Die gesamte Westküste des amerikanischen Doppelkontinents liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, der für seine hohe seismische Aktivität bekannt ist. Erst im Janur hatte in Chile ein Beben der Stärke 6,7 Todesopfer gefordert.

Erst vor wenigen Tagen haben fünf Erdbeben die Bodenseeregion erschüttert. Am Mittwoch war auch auf der griechischen Insel Kreta ein Erdbeben der Stärke 5,2 gemessen worden. Nur gut eine Woche zuvor war die griechische Hauptstadt Athen von einem schweren Beben betroffen - ein Video zeigt das Ausmaß

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare