Der Club der Teufelinnen

Sechs Dates an einem Abend! So stellten diese Frauen einen Mann bloß

+
Nach dem vermasselten Abend trafen sich die Mädels am „Tatort“ wieder. Lisette (li.) mit ihren neuen Freundinnen

Auf der Suche nach der großen Liebe lassen sich viele auf Blind Dates ein, um den oder die Eine zu finden. Doch was, wenn das Gegenüber sich nicht mit einem Date begnügt sondern sechs hintereinander ansetzt? Und die Frauen das herausfinden?

Auf der Suche nach dem Traumpartner kann man einiges erleben. Lisette Pylant aus Washington musste jedoch eine Erfahrung machen, die wahrlich an einen schlechten Hollywood-Streifen erinnert! Ausgerechnet zu ihrem Geburtstag hatten ihr Freunde ein Blind Date, also ein Treffen mit einem Unbekannten, in einer Bar namens Truxton Inn organisiert. Dass der Funke zu dem jungen Mann – er hieß Justin – nicht überspringen wollte, war schade, aber nicht tragisch. Unglaublich ist aber, dass der Typ nach ihr noch fünf weitere Frauen zum Rendezvous in dieselbe Bar bestellte – im Abstand von 45 Minuten.

Wenn frau so etwas passiert, hat sie zwei Möglichkeiten: Entweder rauscht sie nach einer lautstarken Szene beleidigt ab – oder sie nimmt’s mit Humor und lässt via Twitter die Welt an diesem schrägen Erlebnis teilhaben. Das hat Lisette getan. So gestaltete sich der Abend: Gleich nach dem „Hallo“ stellte Justin klar, dass er später noch mit Freunden verabredet sei. Lisette: „Er war nicht das Gelbe vom Ei, sondern eher ein Macho und Angeber. Ich wechselte nach der Verabschiedung noch an die Bar, weil ich den Barkeeper kenne.“ Sie traute ihren Augen kaum, als an Justins Tisch eine zweite Frau auftauchte. Während der junge Mann auf die Toilette ging, sprach Lisette die Unbekannte an: „Sie erzählte mir, dass sie ebenfalls ein Date ist! Wir haben beschlossen, ihn sitzen zu lassen und zusammen einen Cocktail in einer gegenüberliegenden Bar zu trinken.“

Da waren es schon vier: ­Die gute Laune ­ließen sich die Frauen durch ­Casanova Justin nicht ­verderben

Als Lisette und ihre neue Freundin Katie dort wieder rauskamen, sahen sie durchs Fenster, dass Justin nun mit einer dritten Frau zusammensaß. Lisette twitterte kurz darauf: „Als unser Playboy zum Telefonieren kurz vor die Tür ging, sprachen Katie und ich die dritte Verabredung an. Jetzt weiß Riley, Nr. 3, auch Bescheid.“ Und das Trio zog zum Dinner in ein Lokal um die Ecke – noch längst nicht das Ende des Abends. Die Mädels kehrten nach dem Essen noch einmal ins Truxton Inn zurück: „Als wir reinkamen, stand gerade Date Nummer 4 von ihrem Platz auf. Justin entdeckte uns, wirkte panisch und flüchtete aufs Klo.“ In diesem Moment kam die fünfte Frau herein und blickte sich suchend um. Lisette: „Wir stellten uns vor und beschlossen, sie mit in unsere Frauen-Koalition aufzunehmen. Wir haben uns dann zusammen an die Bar gesetzt.“

Justin versuchte, das Lokal unauffällig zu verlassen, doch Lisette stellte ihn zur Rede und fragte scherzhaft, wann denn Nr. 6 kommt. „Und er meinte doch tatsächlich ,um acht‘.“ Das wollten sich die 26-Jährige und ihre neuen Freundinnen nicht entgehen lassen und passten auch noch Date Nummer 6 ab – Jessica! Ehrensache, dass auch sie sofort aufgeklärt wurde. Abschließend twitterte Lisette: „Justin hat endlich aufgegeben und ist gegangen. Und ich habe fünf neue Freundinnen gewonnen. Ich hoffe, sie machen aus unserer Story eines Tages einen Film.“

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Entgleister Zug legt Bahnverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins lahm
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen
Wie die Briten um das rote Eichhörnchen kämpfen

Kommentare