Sex-Filmchen laufen im Einkaufszentrum

Dresden - Schmuddel statt Shopping: In einem Einkaufszentrum sind am Sonntag auf einem Bildschirm Sex-Filmchen gelaufen. Wie es dazu kam und was der Betreiber sagt:

Das Dresdner Einkaufscenter ElbePark ist am Sonntag Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. "Da hat sich jemand über W-Lan eingehackt", bestätigt Center-Manager Sebastian Schneemann gegenüber tz-online.Der Hacker-Scherzkeks sorgte dafür, dass auf einem großen Bildschirm zwischen Parkplatz und Kino nicht mehr aktuelle Informationen angezeigt wurden - sondern Schmuddelfilmchen. Laut Bild waren zwei junge Blondinen zu sehen, die sich oral befriedigen. Die Bilder seien jedoch nicht pornografisch gewesen, so Schneemann, sondern eher mit jenen vergleichbar, die im Nachtprogramm der privaten TV-Sender laufen.

Die Betreiber haben dem Spuk am Sonntag ein Ende bereitet. "Wir haben es am Sonntag über den Sicherheitsdienst erfahren und den Bildschirm ausgemacht." Am Montag wurde dann das System neugestartet.

lsl.

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Kommentare