Haftbefehl gegen 15-Jährigen

Sex-Täter erstochen: War es Rache?

+
Hier war es zu der Tat gekommen

Berlin - Ein 15-Jähriger ersticht in Berlin einen bekannten Sexualtäter. Während sich die Staatsanwaltschaft zum Hintergrund der Tat bislang nicht äußert, wird in den Medien über Rache als Motiv spekuliert.

Nach der tödlichen Messerattacke eines 15-Jährigen auf einen vorbestraften Sexualtäter in Berlin prüfen die Ermittler, ob der Jugendliche zuvor missbraucht wurde. Medien berichteten, es könnte sich bei der Attacke auf den 55-Jährigen um eine Racheaktion gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft hielt sich dazu am Wochenende weiter bedeckt. Das Motiv sei unklar, hieß es nur.

Gegen den 15-Jährigen war am Freitag Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen worden. Er hatte die Tat gestanden. Das 55 Jahre alte spätere Opfer war vorbestraft. In den vergangenen zehn Jahren war der Mann zweimal wegen Sexualdelikten wie Kindesmissbrauch verurteilt worden, darunter zu mehr als drei Jahren Haft. Auch Diebstähle wurden dem Mann zur Last gelegt. Der Mann soll Medienberichten zufolge eine offen zur Schau getragene sexuelle Vorliebe für Jungen gehabt haben. Die Justiz äußerte sich dazu bislang nicht.

Ein Passant hatte den 55-Jährigen am vergangenen Donnerstag im Bezirk Spandau leblos auf einer Wiese vor dessen Wohnhaus entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Der Mann starb wenig später an seinen Stichverletzungen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen

Kommentare