Aus dem vierten Stock

Flucht: Sex-Täter springt aus dem Fenster

Hamburg - Mit einem Haftbefehl in der Hand waren die Hamburger Beamten auf dem Weg zu einem Sexualstraftäter. Der versuchte zu fliehen und sprang dabei aus dem vierten Stock.

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Sexualstraftäter in Hamburg aus dem Fenster seiner Wohnung im vierten Stock gesprungen und hat sich schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Beamten in der Hansestadt am Freitag bei dem Versuch, einen Haftbefehl gegen den 29-Jährigen zu vollstrecken. Demnach sprang der Verdächtige aus dem Fenster, als die Polizei ihn in seiner Wohnung aufsuchte. Er wurde mit Brüchen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Mann soll sich den Ermittlungen nach an einem Kind vergangen haben.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.