Eiche soll morsch gewesen sein

Kind (7) bei Ausflug von Baum erschlagen

Bielefeld - Was für ein tragisches Unglück. In Bielefeld ist ein Siebenjähriger von einem Baum erschlagen worden. Der Unfall passierte bei einem Spaziergang im Wald mit seiner Familie.

Bei einem Familienspaziergang im Wald ist in Bielefeld ein Siebenjähriger von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Eine 18 Meter hohe Eiche war am Sonntag aus noch ungeklärter Ursache plötzlich umgefallen. Dabei wurde der Junge am Kopf verletzt. Er starb wenig später im Krankenhaus. Der Baum sei vermutlich in Teilen morsch gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Unglück war außer den Eltern auch die vierjährige Schwester dabei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wirt schließt Lokal für einen Tag - der Grund dafür ist deprimierend
Wirt schließt Lokal für einen Tag - der Grund dafür ist deprimierend

Kommentare