Coronavirus in Baden-Württemberg

Nach Corona-Massentest in Sinsheim: Weitere positive Fälle bei Glaubensgemeinschaft

Ein Arzt hält in der Corona-Teststelle am Flughafen Schönefeld einen Abstrich für einen Coronavirus-Test.
+
Nach dem Corona-Massentest in Sinsheim ist klar, dass 22 Personen aus Kirchardt im Landkreis Heilbronn infiziert waren.

Ende Juli sind in Sinsheim über 100 Mitglieder einer rumänisch-christlichen Gemeinde auf das Coronavirus getestet worden. Jetzt kam es zu weiteren Tests.

Nach dem Corona-Massentest in Sinsheim sind im Landkreis Heilbronn weitere Mitglieder der rumänisch-christlichen Glaubensgemeinschaft getestet worden. Dabei wurden weitere positive Fälle bekannt. Das berichtet echo24.de*. Bereits bei den Corona-Tests Ende Juli stammten über die Hälfte der Infizierten aus der Gemeinde Kirchardt im Landkreis Heilbronn. Auch eine Schulklasse war betroffen.

Was bisher geschah: Ende Juli sind in Sinsheim 40 Mitglieder einer rumänisch-christlichen Gemeinde in Sinsheim positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt wurden 105 Personen untersucht, weitere 77 Gemeindemitglieder kamen nicht zur ersten Testung. Grund für den Massentest war der Kontakt eines positiv Getesteten zu der rumänisch-christlichen Gemeinde in Sinsheim sowie weitere Infektionen in einer anderen Gemeinde in Baden-Württemberg. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare