Skiurlaub: in Österreich auf die Piste

+
Frisch präparierte Pisten und Sonnenschein: So lässt es sich im Skiurlaub in Österreich aushalten.

Die Lebkuchen liegen in den Supermarktregalen und bald schweben die ersten Schneeflocken vom Himmel. Planen Sie schon jetzt Ihren Skiurlaub in Österreich. Ob Tagesausflug oder mehrtägiger Aufenthalt – wir haben Tipps, worauf Sie achten sollten.

Großes Skigebiet sorgt für Abwechslung

Wenn Sie mit einem Skilehrer an Ihrer Technik feilen oder sich mal richtig auspowern möchten, buchen Sie einen mehrtägigen Skiurlaub in Österreich. Die Anfahrt darf dann etwas länger dauern: Gute drei Stunden von München entfernt liegt Kärnten. Das südlichste Bundesland Österreichs verspricht Schneesicherheit und bietet genügend Abwechslung für einen einwöchigen Aufenthalt. Mit dem Topskipass können Sie dort 31 Skigebiete und rund 1.000 Pistenkilometer nutzen.

Planen Sie einen Skiurlaub in der Nebensaison, suchen Sie sich ein Skigebiet in der Nähe eines Gletschers. Sollte auf den normalen Pisten während Ihres Aufenthalts nicht genügend Schnee liegen, haben Sie immer noch die Möglichkeit, am Gletscher Ihre Schwünge zu ziehen. In Kärnten herrscht am Mölltaler Gletscher ganzjährig Skibetrieb.

Um einen möglichst günstigen Aufenthalt zu verbringen, suchen Sie im Internet nach speziellen Kombiangeboten. Neben der Unterkunft enthalten diese meist schon den Skipass für das Skigebiet in Ihrem Urlaubsort.

Kurztrip in die Berge

Der Skiurlaub in Österreich muss nicht immer eine ganze Woche dauern. Von München aus lohnt sich ein Tagesausflug in die Berge. Schon nach gut einer Stunde Autofahrt erreichen Sie zum Beispiel die Skiwelt Wilder Kaiser im Brixental. Das nach eigenen Angaben größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs betreibt über 91 Lifte und Bahnen. Selbst wenn an einem Wochenende viel los ist, verteilen sich die Wintersportler auf 279 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade. Sie müssen nur selten am Lift anstehen und bekommen immer einen Sitzplatz in der Hütte.

Früh aufstehen lohnt sich trotzdem: Wenn Sie es besonders ruhig mögen, starten Sie so zeitig, dass Sie eine der ersten Gondeln erwischen. Die Pisten sind dann noch leer, frisch präpariert und bestens zu befahren. Kaufen Sie sich einen Skipass, der nur bis 12 Uhr gültig ist. Er ist rund zehn Euro günstiger als eine Tageskarte.

Nutzen Sie den halben Tag voll aus. Planen Sie Ihren Einkehrschwung für die Mittagspause und machen Sie frisch gestärkt die letzte Talabfahrt. Informieren Sie sich rechtzeitig auf einer der großen Tafeln, welche Hütte auf Ihrem Weg liegt. Nehmen Sie außerdem die richtige Piste – sonst endet Ihr Kurzurlaub in Österreich mit einer Fahrt im Skibus.

Checkliste für den Skiurlaub

Bevor der Skiurlaub in Österreich losgeht, sollten Sie Folgendes erledigen:

  • Fangen Sie sechs Wochen vor dem Urlaub mit Skigymnastik an. So stärken Sie Kraft, Kondition und Balance.
  • Haben Sie neue Skier, schließen Sie dafür eine Versicherung gegen Diebstahl ab.
  • Alte Skier geben Sie zum Kantenschleifen und Wachsen in die Werkstatt. Lassen Sie dort auch die Bindung neu einstellen.
  • Kaufen Sie sich einen Helm: Er ist zwar keine Pflicht, schützt Sie bei einem Unfall aber vor Kopfverletzungen.
  • Checken Sie Ihr Auto auf Wintertauglichkeit: Sie brauchen Kühlerfrostschutz, eine aufgefüllte Scheibenwischanlage und Winterreifen. Für manche Straßen benötigen Sie außerdem Schneeketten.

Auch interessant

Meistgelesen

So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare