Skurrile Performance siegt bei "Kunst-WM"

+
Die Kölner Klebefolien-Künstlerin Karin: konkurrenzlos.

Ludwigshafen - Die Performance-Künstlerin Karin Meiner (53) hat mit einem klebrigen Auftritt die “Kunst-Weltmeisterschaft“ gewonnen.

Die Kölnerin, die sich “Karin meine Blumenerde“ nennt, setzte sich am Freitagabend im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen in drei Runden gegen sechs Konkurrenten durch. Sie wickelte ihren Körper von Kopf bis Fuß in Klebefolie ein und murmelte unentwegt: “Der dümmste Bauer hat die dickste Kartoffel.“ Ein anderes Mal stapelte sie Stühle aufeinander, kletterte darauf, kroch darunter. “Es hat richtig viel Spaß gemacht“, sagte sie hinterher.

Die Teilnehmer hatten pro Runde drei Minuten Zeit, sich gegen die Kontrahenten im Kunst-Ring durchzusetzen. Danach vergab die Jury ihre Punkte. Initiator des Spaß-Kunst-Wettkampfes ist das Ludwigshafener “Büro für angewandten Realismus“. Die erste “Kunst-WM“ war 2003 organisiert worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare