Falsches Konto

Dreister Betrug mit Sky-Abo: Frau (27) versucht es mit dieser Masche

Kamera und Sky-Logo
+
Eine Frau aus Bergkamen schloss unter falschem Namen ein Sky-Abo ab und stand deswegen vor Gericht.

Sie hatte Geldprobleme, doch auf Pay-TV wollte eine 27-Jährige trotzdem nicht verzichten. Dabei wurde sie kreativ.

Bergkamen - Unter falschem Namen schloss sie ein Abo ab. Dafür bekam eine junge Frau aus Bergkamen (NRW) nun die Quittung. Um nichts für das Abonnement beim Pay-TV-Sender Sky zahlen zu müssen, hat die 27-Jährige einen Vertrag mit falschen Namen abgeschlossen, berichtet wa.de*.

Außerdem hat sie ein fremdes Konto angegeben, von dem das Geld abgebucht wurde. Der Trick funktionierte nicht einwandfrei - die Frau landete vor Gericht. Dort stellte sich heraus, dass sie nicht nur den Sender Sky betrügen wollte. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare