1. tz
  2. Welt

Ikea mit großer Änderung ab Oktober - Das müssen Kunden jetzt wissen

Erstellt:

Von: Victoria Krumbeck

Kommentare

Die Nutzung eines smarten Zuhauses ist sehr beliebt. Auch Ikea besitzt ein solches System und kündigte nun eine Veränderung an.

München - Wer „Smart-Home-Systeme“ benutzt, der kann sein zu Hause digital steuern. Licht kann mit einem einfachen Klick auf dem Smartphone an- und ausgeschaltet oder Heizkörper auf- und zugedreht werden. Neben dem wohl bekanntesten System Alexa von Amazon gibt es eine Vielzahl von weiteren Technologien. Auch das schwedische Möbelhaus Ikea besitzt ein solches System. „Ikea-Smart“ ermöglicht seinen Kunden eine digitalisierte und automatisierte Steuerung des Zuhauses. Kunden, die Ikea-Smart benutzen, erwartet nun eine neue Änderung.

Ikea stellt einen Service ein - neue Änderung für „IKEA-Smart“

Wer keine Lust hat, die Smart-Home-Produkte mit der Fernbedienung zu steuern, kann dies mithilfe der Home-App ganz einfach am Smartphone machen. Dafür benötigt man jedoch das „TRÅDFRI Gateway“. Mit diesem Gerät können die smarten Produkte mit dem Netzwerk verbunden werden. Hier greift die Änderung ein - denn „Trådfri“ wird nun durch ein neues Gateway ersetzt. Ikea kündigte bereits im Mai an, ein neues Gateway einzuführen - ab Oktober steht dann „DIRIGERA“ zur Verfügung.

Ikea kündigte eine Änderung seiner Smart-Home-Anwendung an. AB Oktober wird die Netzwerktechnik Tradfri durch die neue Technik Dirigera ersetzt.
Das schwedische Einrichtungshaus Ikea. © Michael Gstettenbauer/IMAGO

Ikea erklärte in einer Mitteilung im Mai, dass die Dirigera Netzwerktechnik mehr Produktgruppen unterstützt und noch mehr Produkte eingebunden werden können. Auch eine neue Version der Ikea-Home-Smart-App erwartet die Kunden. Dirigera ist mit dem Verbindungsstandard „Matter“ kompatibel. Dieser erleichtert eine Verbindung zwischen den Smart-Produkten. Dasselbe Gerät kann mit dem Matter-Standard in verschiedenen Systemen verbunden werden. Die Nachfrage nach diversen Smart-Home-Produkten steigt vor allem wegen der Energiekrise an.

Ikea führt neues Gateway ein: Nutzung mit älteren Produkten möglich

Das Trådfri-Gateway kann jedoch weiterhin verwendet werden. Ein Austausch der Netzwerktechnik ist also nicht notwendig. So können auch alte smarte Produkte von Ikea mit dem mit der Dirigera Netzwerktechnik verbunden werden. Ikea blickt auch schon auf das neue Jahr und kündigt ein neues App-Feature bis zum Sommer 2023 an. Dann können Nutzer von „Ikea-Smart“ auch von unterwegs ihre smarten Produkte steuern. (vk)

Auch interessant

Kommentare